Artikel mit dem Tag "Magura Bike Parts"



Neuvorstellung MAGURA CT Scheibenbremse
Die neue MAGURA CT ist als 2- und 4-Kolben Variante erhältlich und mit dem „MAGURA E-Bike Optimized Kit“ für die Verwendung an E-Bikes optimiert, ist aber auch an normalen Bikes die erste Wahl.
MAGURA startet Webinar zum Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“
Zeiteffektiv, ortsunabhängig, live! Nach dem erfolgreichen Start geht die MAGURA Webinarreihe 2021 in die nächste Runde. Im zweiten Live-Webinar am 17. März sprechen die Experten über Bremssysteme für den City & Trekking Einsatz. Behandelt werden unter anderem die MAGURA HS Felgenbremsen und eSTOP Bremsensysteme für E-Bikes.

Verschiebung der DealerTech Trainings 2021
Die gemeinsame Schulungsreihe der Marken DT Swiss, ergotec, MAGURA, Rohloff, Schwalbe und Supernova wird aufgrund der Corona Pandemie verschoben.
Zusammen mit MAGURA hat sich Fabio Wibmer einem der wohl wichtigsten Parts an seinem Bike gewidmet und präsentiert mit der MT5 FABIO WIBMER seine erste Signature Bremse.

Der positive Zuspruch bestätigt das Konzept des DealerTech Trainings, einer gemeinsamen Schulungsreihe der Marken DTSwiss, ergotec, MAGURA, Rohloff, Schwalbe und Supernova. Das DealerTech Training vermittelt den teilnehmenden Fachhändlern aus erster Hand kompakt und effektiv umfassende Produkt sowie Wartungs- und Serviceinformationen der jeweiligen Marken.
Die neue MAGURA Cockpit Integration (MCi) ist die weltweit erste vollständig in den Lenker integrierte Hydraulikbremse. Ohne außenliegende Leitungen bietet die MCi ein aufgeräumtes Cockpit, bessere Aerodynamik und einen höheren Schutz der Hydraulikbauteile. Die MCi ist Bestandteil der neuen MAGURA Integration Series.

Der Bremsenhersteller aus Bad Urach stellt neue MAX Brems beläge auf Sinterbasis vor.
Mit insgesamt 13 Schulungsterminen am Standort Bad Urach und zusätzlichen Trainings in den europäischen Kernmärkten verstärkt MAGURA das eigene Schulungsangebot im Vergleich zum Vorjahr deutlich.

Mit Hilfe neuer Standorte erweitert Magura die eigene Service- und Logistikinfrastruktur in Europa. Zum 1. September werden Anfragen in den Niederlanden ausschließlich durch das eigene Service- und Logistikcenter bearbeitet.