· 

vivavelo Kongress wird verschoben

Der für den 20.–21. April geplante vivavelo Kongress der Fahrradwirtschaft wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Alle bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit, die betroffenen Personen werden vom Veranstalter VSF direkt kontaktiert.

„Die aktuelle Pandemie macht eine Präsenz-Veranstaltung mit 300 Personen leider unmöglich“, sagt Albert Herresthal, Geschäftsführer im VSF. „Die Themen von vivavelo sind aber drängend und unverändert wichtig. Deshalb arbeitet der VSF – zusammen mit seinen Partnern – derzeit daran, ausgesuchte Kongressinhalte digital umzusetzen und online anzubieten – zum Beispiel in der Form eines Live-Streams und/oder als online abrufbare Bausteine“.

Der vollständige, zweitägige Branchenkongress wird erst dann stattfinden können, wenn die  gesellschaftlichen Rahmenbedingungen dies erlauben.

 

Aktuelle Informationen finden sich laufend auf www.vivavelo.org