Artikel mit dem Tag "Slowenien"



Fünf Gründe, warum Slowenien das ideale Ziel für einen Urlaub auf zwei Rädern ist
Spätestens seit sich die slowenischen Radprofis Tadej Pogačar und Primož Roglič bei der letztjährigen Tour de France mit zwei Podestplätzen einen historischen Erfolg sicherten, ist klar: Das kleine grüne Land im Herzen Europas ist nicht nur Heimat außergewöhnlicher Sportler, sondern auch das ideale Reiseziel für einen aktiven Urlaub auf zwei Rädern. Hier sind fünf gute Gründe, warum Slowenien ein wahres Paradies für Radfahrer, Rennradfahrer und Mountainbiker ist:
Auf dem Weg zur Erholung: Slowenien eröffnet wieder
In einem jüngst veröffentlichten Maßnahmenpaket kündigt die Regierung der Republik Slowenien ab dieser Woche schrittweise Öffnungen der Gastronomie- und Tourismusbetriebe an. Das überall im Land geltende Green & Safe-Label legt allgemeine Standards für verantwortungsbewusstes Reisen fest und wird somit für ein sicheres und nachhaltiges Urlaubserlebnis sorgen.

Wanderungen zu abgeschiedenen Geheimplätzen, im Galopp vorbei an sonnenverwöhnten Weinbergen und sich bei Radtouren durch authentische Landschaften den Wind um die Nase wehen lassen: Die beiden Küstenstädte Portorož und Piran an der slowenischen Adria sind der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in das Landesinnere, das geprägt ist von alten istrischen Dörfern, Olivenhainen, Bauernhöfen und Obstgärten.
Radfahren, Wandern und adrenalingeladene Canyoning- und Raftingtouren: Die grüne Landschaft Sloweniens bietet Outdoor-Enthusiasten aller Leistungsstufen ein breites Spektrum an sportlichen Aktivitäten vor eindrucksvoller Kulisse.