Artikel mit dem Tag "DEKRA"



DEKRA DIGITAL auf der IAA Mobility – sicher in die Mobilität von morgen
DEKRA DIGITAL ist Kooperationspartner der Mobilitätsmesse IAA Mobility, die vom 7. bis 12. September 2021 erstmals in München stattfindet. Auf dem weltweit größten Event rund um das Thema Mobilität der Zukunft veranstaltet DEKRA DIGITAL am Donnerstag, 9. September, eine Podiumsdiskussion. Gemeinsam mit Branchenexperten wird debattiert, worauf es ankommt, um Technologien in Fahrzeugen und Mobilitätslösungen sicher zu machen – bereits heute und auch in Zukunft.
E-Kraftpakete auf dem Prüfstand — DEKRA auf der Messe Eurobike 2021
Die speziellen Anforderungen an die Sicherheit von Elektro-Zweirädern stehen im Mittelpunkt des Messeauftrittes von DEKRA bei der Messe Eurobike 2021 in Friedrichshafen (1. bis 4. September 2021). Die international aktive Expertenorganisation DEKRA bietet mit ihren DEKRA Fahrradservices ein Komplettangebot für Hersteller und Handel.

Umgang mit dem E-Scooter: Lernen wie Fahrradfahren
Zwei Jahre nach ihrer Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr sind E-Scooter aus vielen Großstädten nicht mehr wegzudenken. Die Fahrt mit einem Elektro-Roller ist allerdings nicht ganz ungefährlich, wie eine vorläufige Auswertung des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2020 zeigt. Bei den bundesweit erfassten 2.155 Unfällen mit Personenschaden wurden fünf Menschen getötet, 386 schwer und 1.907 leicht verletzt.
SERVICE- DEKRA: Bloß kein Stress für den Stromspeicher
Es kommt sehr selten vor, aber wenn es passiert, ist der Schaden meist groß: Unter ungünstigen Umständen kann ein E-Bike-Akku explodieren und eine ganze Wohnung in Brand setzen. „Das kommt äußerst selten vor, wenn man die große Anzahl der Pedelec- Akkus in Deutschland bedenkt. Aber es ist auch nicht völlig auszuschließen“, sagt Jochen Hof, Fahrradexperte bei DEKRA.

Infrastruktur, Ausbildung und technischer Zustand der Räder wichtig
Der kürzlich vom Bundesverkehrsministerium vorgelegte Nationale Radverkehrsplan 3.0 ist aus Sicht der Experten von DEKRA insgesamt eine gute Grundlage für den künftigen Radverkehr in Deutschland. Eine Reihe dort festgeschriebener Grundsätze und Vorhaben decken sich mit Empfehlungen und Forderungen, die die Expertenorganisation in ihrem letzten Verkehrssicherheitsreport „Mobilität auf zwei Rädern“ formuliert hat.
DEKRA Schadengutachten für Fahrräder
Was passiert nach einem Unfall? Beim Blechschaden am Pkw ist das meist eine Routine-Angelegenheit: Ein neutraler Sachverständiger erstellt ein Schadengutachten, das anschließend als Grundlage für die Regulierung durch die Versicherung dienen kann. Wie aber, so fragt sich mancher angesichts des aktuellen Zweirad-Booms, ist das bei Fahrrad oder Pedelec? Antwort: Es kann im Grunde ganz genauso laufen. Die führende Sachverständigenorganisation DEKRA bietet auch Schadengutachten an Fahrrädern an.

Lockdown für die Bikes — Fahrräder sicher transportieren
Fahrradfahren ist so beliebt wie selten zuvor. Doch nicht immer liegen die schönsten Radstrecken direkt vor der Haustür. Die Lösung heißt: Die Bikes rauf auf den Fahrradträger und ab geht die Post. Allerdings sind für einen sicheren Transport ein paar Punkte zu beachten, erinnern die Sachverständigen von DEKRA.
DEKRA EXPERTENTIPP: Bei Probefahrten von Pedelecs auf Sicherheit achten!
Das Pedelec boomt. Schon für 2019 meldete der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) gegenüber dem Vorjahr einen Zuwachs um knapp 39 Prozent auf 1,36 Millionen Verkäufe. Im Pandemiejahr 2020 folgte ein weiterer Anstieg auf 1,95 Millionen Stück (+43 %). Fast jedes vierte verkaufte Fahrrad war ein eBike. Doch die Branche muss auch an die Sicherheit der Kundschaft denken.

Pedelec boomt weiter - Unfallzahlen steigen
Der Pedelec-Boom geht in eine neue Runde. Im Corona-Jahr 2020 erhielt der Absatz von Elektrofahrrädern neuen Schub. Die Zweiradhändler brachten 1,95 Millionen Pedelecs an Frau und Mann und schraubten den Bestand der Fahrräder mit elektrischem Rückenwind in Deutschland auf insgesamt 7,1 Millionen. Schattenseite dieser Entwicklung: Mit der Beliebtheit der Elektro-Fahrräder gehen auch die Unfallzahlen nach oben.
Oft zu wenig Raum für Radfahrer: Gefährliche Begegnungen
Die unzureichende Trennung der Verkehrsräume ist die Ursache vieler Unfälle zwischen Fahrradfahrern und Kraftfahrzeugen, sowie zwischen Radlern und Fußgängern, warnen die Unfallforscher von DEKRA.

Mehr anzeigen