· 

25. SPEZI geht virtuell an den Start

Spezialradmesse 2020 abgesagt: So voll wird’s erst Ende April 2021 wieder sein. Einstweilen können Fans auf der Website unterwegs sein.
Spezialradmesse 2020 abgesagt: So voll wird’s erst Ende April 2021 wieder sein. Einstweilen können Fans auf der Website unterwegs sein.

Das verflixte 25ste Jahr: Die Jubiläumsausgabe der Internationalen Spezialradmesse in Germersheim muss wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Um Ausstellern und Gästen eine Alternative anbieten zu können, startet die Ausstellung nun virtuell im Internet unter www.spezialradmesse.de.

Pünktlich zum ursprünglich geplanten Start der Spezialradmesse am Samstag, 25. April, öffnet die virtuelle Spezi ihre Pforten. „Wir möchten das letzte Wochenende im April trotz Corona gern mit unseren Fans feiern und die bunte Vielfalt im Spezialradsektor mit einem virtuellen Angebot hochleben lassen“, so Messeveranstalter Hardy Siebecke. „Die Spezi im Netz ist nur ein kleiner Ersatz, aber sie hat einen ganz eigenen Charme. Viele Aussteller haben sich beteiligt, einige haben sogar tolle zusätzliche Videos für die virtuelle Messe gedreht.“

 

Im Ausstellerverzeichnis der virtuellen Spezi können sich Besucher bei den teilnehmenden Ausstellern informieren und herausfinden, was die Spezialrad-Branche dieses Frühjahr spannendes Neues und gut Bewährtes zu bieten hat.

 

Spezialradmesse 2020 abgesagt: So voll wird’s erst Ende April 2021 wieder sein. Einstweilen können Fans auf der Website unterwegs sein.
Spezialradmesse 2020 abgesagt: So voll wird’s erst Ende April 2021 wieder sein. Einstweilen können Fans auf der Website unterwegs sein.

Videos, Fotos und Händlerkontakte

„Natürlich können Besucher nicht wie gewohnt ihre Runden auf dem Messegelände oder auf den Parcours drehen, aber dafür können sie sich jetzt in aller Ruhe über die Modellpalette der verschiedenen Aussteller informieren und im Detail studieren, was für sie interessant sein könnte“, fasst Hardy Siebecke die Vorteile zusammen. Bei den für die einzelnen Aussteller registrierten Händlern lässt sich die Spezi-Probefahrt dann im kleinen Rahmen nachholen.

 

Virtuell auf Radreise

Auf der Vortragsseite der virtuellen Spezi ist ein Ausschnitt aus dem geplanten Spezi-Vortragsprogramm zu sehen: Harald Winkler als leidenschaftlicher Erfinder erläutert ein neues vollhydraulisches Bremssystem für Fahrräder und spricht damit nicht nur Tüftler, sondern auch Laien an. Karsten Müller nimmt Besucher mit auf den Fernradweg Nr. 5, Burkhard Werner fährt in sechs Etappen von Bentheim nach Jerusalem und Dirk Prüter erzählt von seiner letzten Dreirad-Tour quer durch die Republik. Das von Ole Kassow, Gründer der Initiative „Cycling without age“, auf Englisch vorgestellte Projekt für Radfahrten mit Senioren lädt zum Kopieren ein.

 

Im virtuellen Spezi-Fanshop: das farbenfrohe Jubiläums-Trikot.
Im virtuellen Spezi-Fanshop: das farbenfrohe Jubiläums-Trikot.

Neues Trikot in Spezi-Fanshop

 

Und als besonderes Angebot für Spezi-Fans gibt es, passend zum 25-jährigen Jubiläum der Spezi, das in diesem Jahr stattgefunden hätte, ein Trikot mit Bauchtaschen für alle Liegeradler. Auch die übrigen Fan-Artikel werden auf der Shop-Seite online vorgestellt. Zu jedem Shop-Artikel, der bestellt wird, gibt es eine Verlosungskarte, mit der man an der 2021er Spezi-Verlosung teilnehmen kann.

 

 

Auch die Mini-Spezi-Fahrradklingel im Kuhglockenformat gibt es unter www.spezialradmesse.de
Auch die Mini-Spezi-Fahrradklingel im Kuhglockenformat gibt es unter www.spezialradmesse.de

Weitere Infos unter www.spezialradmesse.de und auf Facebook.

 

Bilder: ©Spezialradmesse