· 

Elf Städte, elf Tage, zwölf Cargobikes

©Cargobike Roadshow / RIESE & MUELLER
©Cargobike Roadshow / RIESE & MUELLER

Cargobikes liegen im Trend und bieten erhebliches Potential für die Verkehrswende. Ob beim Transport von Kindern und Einkäufen oder im gewerblichen Einsatz: Cargobikes fahren emissionsfrei am Stau vorbei direkt ans Ziel. Der E-Antrieb sorgt für Extra-Fahrspaß besonders beim Anfahren am Berg.

Die Cargobike Roadshow bringt im Frühjahr zwölf Cargobikes mit E-Antrieb zum Kennenlernen und Testen auf öffentliche Plätze. Zum Testfuhrpark gehören beliebte Klassiker und spannende Neuheiten – darunter zwei Gold Award Winner der EUROBIKE 2018.

 

Auftakt der hersteller- und händlerneutralen Roadshow ist am 23. Mai in Stuttgart. Mit Wiesbaden und Mainz stehen zwei weitere Landeshauptstädte auf dem Tourplan. Auch ein Ökomarkt und ein Straßenfest im Land-kreis Groß-Gerau sowie weitere Städte in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen sind Station.

 

Die eCargobikes der Roadshow sind für die private Nutzung und speziell den Kindertransport ausgestattet. Die meisten Modelle können jedoch auch mit Boxen für gewerbliche Transporte ausgestattet werden. Das Roadshow-Team bietet am Testparcours hersteller- und händlerneutrale Beratung. 

 

Die Cargobike Roadshow fand im September 2016 erstmalig mit vier Stationen statt. Anbieter sind die Berli-ner Cargobike-Experten Arne Behrensen (cargobike.jetzt), Wasilis von Rauch (e-Rad Hafen) und Colin Pöstgens (UrbanShift). Gastgeber und Auftraggeber der aktuellen Roadshow-Stationen sind – mit Ausnahme Wiesba-dens - die jeweiligen Kommunen.

 

Im September 2019 findet die nächste Cargobike Roadshow in Kooperation mit der  AGFK Baden-Württem-berg statt. 

 

Bereits am 6./7. April macht die Cargobike Roadshow einen Abstecher ins Münsterland. Bei der Messe Rad-trends 2019 in Bocholt wird ein Testparcours mit neun eCargobkes geboten.

 

 

Roadshow-Stationen im Mai/Juni 2019 

 

Lokale Gastgeber/Auftraggeber sind die jeweiligen Kommunen - mit Ausnahme Wiesbaden

 


Teilnehmende Cargobike-Hersteller im Mai/Juni 2019:

 

Bakfiets.nl (NL) / Chike (DE) / Christiania Bikes (DK) / Douze Cycles (FR) / i:SY (DE) / Muli Cycles (DE) / Radkutsche (DE) / Riese & Müller (DE) / Sblocs (DE) / Tern (TWN) / Urban Arrow (NL) / Velo Lab (DE)

 


 

 Hintergrund eCargobikes und Cargobike Roadshow:

  • E-Antrieb: Die eCargobikes der Roadshow haben elektrische Tretunterstützung bis max. 25 km/h und 250 Watt Nenndauerleistung (Pedelec 25). Im Straßenverkehr gelten für sie alle Rechte und Pflichten wie für Fahrräder ohne E-Antrieb.
  • Marktgröße: 2018 wurden in Deutschland laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) rund 40.000 eCargobikes verkauft. Das entspricht vier Prozent aller E-Bike-Verkäufe und einem Marktwachstum von rund 80 Prozent gegenüber 2017 → www.ziv-zweirad.de
  • Kaufprämien für Cargobikes sind bundesweit im Kommen. Stuttgart, Wiesbaden und Limburg bieten aktuell eine kommunale Kaufprämie. In Darmstadt und Mainz erhalten Kunden lokaler Ökostromanbieter einen Zuschuss. Für Hessen ist eine landesweiten Kaufprämie im Koalitionsvertrag angekündigt. Baden-Württemberg zahlt bereits eine Kaufprämie für gewerbliche Cargobikes. → www.cargobike.jetzt/kaufpraemien/
  • Sharing-Systeme vereinfachen den Zugang zu Cargobikes. In Stuttgart, Karlsruhe, Darmstadt und Rüsselsheim gibt es bereits entsprechende Angebote. → www.cargobike.jetzt/sharing-angebote/
  • TV-Bericht: Die Hessenschau berichtete im Mai 2017 über die Cargobike Roadshow → www.hessenschau.de/tv-sendung/video-33708.html (ab Minute 12:15)