· 

ENRA ebnet den Weg für MIK

Mit MIK – Mounting is Key – haben mehrere internationale Fahrradzubehöranbieter jüngst einen gemeinsamen Open Source Standard zur werkzeuglosen Montage verschiedener Accessoires am Fahrrad geschaffen. Ab sofort sind mit MIK montierte Accessoires bei ENRA, dem Spezialanbieter für E-Bike- und Fahrradversicherungen, mitversichert.

ENRA ist unter den Versicherungsgesellschaften der Spezialist für E-Bikes und Fahrräder. Vor diesem Hintergrund ist es keine Überraschung, dass neue Entwicklungen im Fahrradsegment von dem Unternehmen mit niederländischen Wurzeln besonders schnell aufgegriffen werden. 

 

„Accessoires am Fahrrad können bei uns bereits seit geraumer Zeit mitversichert werden. Bedingung dabei ist jedoch, dass diese fest mit dem versicherten Rad verbunden sind. Für den Nutzer sind fest montierte Accessoires aber eher unpraktisch. Mit dem innovativen Open Source Klicksystem MIK ist dieses Problem gelöst. MIK-kompatible Produkte wie Tasche, Fahrradkorb oder Kindersitz können fest mit dem Rad verbunden werden – das entspricht also unseren Versicherungsbedingungen – und sind trotzdem einfach zu lösen“, erklärt Robin Schulte, Manager ENRA Deutschland.

 

Damit passt das MIK-System perfekt zur Philosophie, die der Spezialanbieter ENRA seinen Kunden bietet: sorgenfreies Radfahren – WOW.

 


Über ENRA

 

Mit über zwei Millionen versicherten Fahrrädern ist die 1981 gegründete niederländische ENRA verzekeringen bv weltweit die führende spezialisierte Versicherungsgesellschaft für Fahrradversicherungen. ENRA ist über die Muttergesellschaft Bovemij Verzekeringsgroep N.V. ein Teil des niederländischen Mobilitätsverbands BOVAG. Die rund 1.800 Partner im deutschen Fahrradhandel werden seit 2007 über eine eigene Niederlassung im nordrhein-westfälischen Kaarst betreut. 

 

www.enra.eu