· 

KTM baut neues Fahrradwerk

KTM Fahrrad investiert in Mattighofen zehn Millionen für eine neue Produktionsstätte. Mitte Juli soll der Baubeginn für die ca. 5.000 Quadratmeter große neue Fertigung sein, wobei die alte Halle abgerissen wird.

Stefan Limbrunner
Stefan Limbrunner

 

Da sich die Verkaufszahlen der E-Bikes Jahr für Jahr steigern, war dies für KTM Fahrrad mit ein Hauptgrund in Mattighofen weiter zu investieren.

 

Dazu Stefan Limbrunner, Geschäftsführer bei KTM-Fahrrad: „Die E-Bikes haben ganz klar die Nase vorne, beim Umsatz sind es mehr als 60 Prozent und immer mehr auch bei den Stückzahlen. Wir haben uns hier in Mattighofen von 66.000 Stück im Vorjahr auf 88.000 Stück heuer gesteigert. 2019 haben wir 111.000 Stück geplant, die wir auch produzieren werden.“

KTM verkauft in über 50 Ländern in der Welt

Die E-Bikes würden sich in den nächsten Jahren aber noch weiterentwickeln, sie würden schlanker, integrierter, smarter und damit auch wieder günstiger werden, so Limbrunner beim Interview gegenüber dem ORF Oberösterreich. KTM-Fahrräder werden mittlerweile in 50 Länder der Welt geliefert.

 

Quelle: ORF Oberösterreich

 

Hier geht´s zum TV-Bericht beim ORF Oberösterreich