Artikel mit dem Tag "steigum.de"



Ronald Bankowsky — Verkehrswende nur ein Lippenbekenntnis?
Am Donnerstag wurde der Bundeshaushalt für 2023 verabschiedet. Um die Klimaziele zu erreichen und zur Förderung des Radverkehrs, hätten die Verkehrsminister der Länder eine Milliarde Euro pro Jahr gebraucht - bekommen haben sie nur rund die Hälfte. Im Vergleich zum Vorjahr wurden die Mittel sogar gekürzt, obwohl überall die Kosten steigen - besonders beim Bau.
Wie fahrradfreundlich ist die Bahn? Bleiben bei Regionalbahnen Räder auf der Strecke?
Die Menschen in Deutschland möchten mit ihrem Fahrrad fahren – nicht nur für die täglichen Strecken, sondern auch in der Freizeit. Doch häufig ist am Bahnhof Endstation für das Rad. Spätestens das 9-Euro-Ticket hat gezeigt, wie schnell die Bahn an ihre Grenzen stößt. Wer sein Rad mitnehmen will, findet nur mit Glück einen Platz. Daran wird auch das 49-Euro-Ticket nichts ändern.

20 Jahre Mobilitätswoche: Deutschland, stets bemüht
Seit 2002 findet bereits die von der Europäischen Kommission initiierte Mobilitätswoche statt. Mit verschiedenen Events, Aktionen und einem autofreien Tag können sich Städte und Gemeinden in der gesamten Europäischen Union und darüber hinaus daran beteiligen, um auf das Thema nachhaltige Mobilität aufmerksam zu machen. Für die diesjährige Mobilitätswoche, die immer vom 16.-22. September stattfindet, haben sich in Deutschland bisher über 90 Ortschaften angemeldet.
Deutschland, einig Fahrradland? Zeit zum Umsteigen!
Statistisch gesehen ist Deutschland bereits ein Fahrradland – rund 81 Millionen Räder gibt es in deutschen Haushalten. Aber: Nur 11 Millionen davon werden täglich genutzt. Rund 30 Millionen sind immerhin ab und zu im Einsatz, aber fast 40 Millionen Räder verstauben in Kellern oder Garagen. Das ist viel zu viel. Mit dem Radverkehrsplan 3.0 möchte die Politik bis 2030 mehr Menschen mit dem Ausbau von Infrastruktur vom Radfahren überzeugen. Eine gute Idee, doch das allein wird nicht reichen.