· 

Abus übernimmt Helmhersteller Maxi Studio

Der Sicherheitsexperte Abus hat eine Übereinkunft zur Übernahme des italienischen Helmherstellers Maxi Studio S.R.L. erzielt und wird diesen vollständig in die Unternehmensgruppe integrieren.

 

Rennrad-Profi Alejandro Valverde aus dem Movistar Team mit der WM-Edition des ABUS AirBreaker – einer von drei Performance Helmen von ABUS, die bei Maxi Studio in Italien produziert werden.
Rennrad-Profi Alejandro Valverde aus dem Movistar Team mit der WM-Edition des ABUS AirBreaker – einer von drei Performance Helmen von Abus, die bei Maxi Studio in Italien produziert werden. © Abus

Wie die Geschäftsführung des in Wetter ansässigen Unternehmens Abus soeben mitteilt, wird der italienische Hersteller Maxi Studio S.R.L. vollständig in die Unternehmensgruppe integriert. Maxi Studio mit Sitz in Vanzo Nuovo in der Nähe von Venedig wurde 1993 durch die beiden Brüder Oliver und Massimo Simonaggio gegründet und beschäftigt aktuell rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei fokussiert sich Maxi Studio in erster Linie auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Fahrradhelme und deren Komponenten.

 

„Dies ist ein ganz besonderer Meilenstein in der Abus-Helmgeschichte. Nachdem wir 1994 mit dem Verkauf von Fahrradhelmen begonnen haben, haben wir sowohl Höhen als Tiefen erlebt. Gut, dass wir langen Atem hatten und das Geschäftsfeld kontinuierlich ausbauen konnten, nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Dynamik der letzten Jahre, in denen die Akzeptanz der Fahrradhelme allgemein und im Bereich eBikes gestiegen ist“, so Christian Bremicker als geschäftsführender Gesellschafter und CEO der Abus Gruppe.

 

„Durch die vollständige Integration von Maxi Studio in die Abus Gruppe stärken wir unsere Kompetenz im Bereich der Premium-Fahrradhelme. Dieser Wachstumsmarkt ist national wie international von strategisch hoher Bedeutung für uns, und wir sind sehr dankbar, solch einen erfahrenen Hersteller nun als festen Teil der Abus Familie zu haben“, so Daniel Bremicker, Mitglied der Geschäftsführung der Abus Gruppe und dort verantwortlich für den Bereich Mobile Sicherheit. Oliver Simonaggio wird weiterhin in führender Rolle als COO bei Maxi Studio arbeiten.

 

Abus kooperiert seit dem Jahr 2016 mit dem Unternehmen und lässt dort die Premium-Fahrradhelme GameChanger, AirBreaker und StormChaser produzieren, mit denen Profi-Fahrer wie die des Movistar Team oder der niederländische Cyclocross-Weltmeister Mathieu van der Poel und viele andere Athleten ihre Wettbewerbe bestreiten.

 

ABUS bietet neben einer breiten Palette von Fahrradhelmen (Kinder, Freizeit, Alltag, eBike) auch spezielle Performance Helme für den professionellen Rennrad-, MTB- und Triathlonsport an. Das Unternehmen hat jüngst angekündigt, bald Reithelme auf den Markt zu bringen und unterstützt seit Jahren die Präventionsarbeit der „save my brain“-Stiftung (Stadthelm) und der Deutschen Verkehrswacht.