· 

Kinderunfall: Schutzkleidung auf Rädern empfehlenswert

Bewegung an der frischen Luft ist gesund. Der Spaßfaktor für Kinder ist besonders hoch, wenn sie mit dem Fahrrad, Tretroller, Skateboard oder auf Inlinern unterwegs sind. Leider steigt damit aber auch die Unfallgefahr.

Kinderunfall - Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay
Bild von Rudy and Peter Skitterians auf Pixabay

Mit der passenden Schutzkleidung kann das Verletzungsrisiko jedoch deutlich minimiert werden. Am wichtigsten ist der Helm, denn mit ihm können schwere Kopfverletzungen vermieden werden. Aber auch Handgelenk-, Ellbogen- und Knieschoner sind sinnvolle Ergänzungen, um sich vor komplizierten Brüchen zu schützen.

 

Doch welche Versicherung leistet, wenn trotz aller Vorsicht nach einem Unfall eine dauerhafte Invalidität zurückbleibt? In der gesetzlichen Unfallversicherung sind Kinder in der Regel nur im Kindergarten und in der Schule sowie bei direkten Wegeunfällen versichert. „Eine 24-Stunden-Deckung und damit auch einen Schutz bei Freizeitunfällen bietet nur die private Unfallversicherung“, erklärt die uniVersa Versicherung.

 

Der Versicherungsschutz lässt sich individuell zusammenstellen. Neben einer Invaliditätsleistung als Einmalzahlung kann auch eine lebenslange Unfallrente vereinbart werden. Wichtig ist, auf eine möglichst leistungsstarke Gliedertaxe zu achten. Denn aus ihr errechnet sich nach einem Unfall die spätere Versicherungsleistung. Manche Anbieter belohnen auch das Tragen von Schutzkleidung bei Verkehrsunfällen. So erhöht beispielsweise die uniVersa im Kids-Tarif alle versicherten Leistungen um 20 Prozent, wenn mindestens ein Schutzhelm getragen wurde.

 

https://www.universa.de/


Universa Versicherung

Die uniVersa Versicherungsunternehmen sind eine Unternehmensgruppe mit langer Tradition und großer Erfahrung, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 – dem Gründungsjahr der uniVersa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der uniVersa Lebensversicherung a.G. – zurückgehen. Als moderner Finanzdienstleister ist die uniVersa heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich der privaten Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Rund 7.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner stehen bundesweit als kompetente Ansprechpartner den Kunden zur Verfügung.