· 

VSF begrüßt seine Neuzugänge im Verband

Die gesamte Fahrradbranche sieht sich mit extremen Herausforderungen, aber vor allem auch Chancen konfrontiert. Die Devise des VSF lautet: gemeinsam meistern – dank Teamwork! Als Mitglied in einem starken Fahrradfachverband wie dem VSF ist man Teil einer starken Gemeinschaft.  Es waren im letzten Vierteljahr wieder einige Neuzugänge im VSF zu begrüßen.

Der VSF freut sich besonders, dass sie im letzten Vierteljahr wieder einige Neuzugänge im VSF begrüßen durften. Als namhafter Hersteller von Premium-Fahrrädern neu mit dabei ist, die SIMPLON Fahrrad GmbH mit Sitz in Österreich (www.simplon.com/de).

Stefan Vollbach, Geschäftsführer bei SIMPLON,  „Einige Händler aus dem Kreise der VSF´ler gehörten schon seit längerer Zeit zu unseren besten Partnern. Bei näherem Kennenlernen und zum Teil intensiver, konstruktiver Zusammenarbeit auch in Arbeitsgruppen, haben mich die Offenheit, Veränderungsbereitschaft, konstruktive Haltung und positive ehrliche Gesprächskultur beeindruckt. Dies sind Werte, die ich hier bei SIMPLON versuche vorzuleben. Es sind aus diesen Gesprächen schon etliche starke Ansätze entstanden und sehr gute Dinge umgesetzt worden. Am Ende zählen die Menschen und das Tun. Jetzt war es an der Zeit, diese tolle Zusammenarbeit auch durch eine offizielle Mitgliedschaft und ein Bekenntnis zur Zusammenarbeit offen zu bekunden und ich freue mich schon jetzt auf die gemeinsame Zukunft.“

Darüber hinaus durfte der VSF acht weitere Fachhändler*Innen im Bunde begrüßen:

  •  Bikes'n Boards in Butzbach, www.bnb.bike
  •  Fahrradstudio Kraus in Hofheim am Taunus, www.fahrradstudio-kraus.de
  •  SkiXBike in Winterberg, www.skixbike.de
  •  Horizon Bicycles in Utrecht, www.horizonbicycles.nl
  •  Velo Voss GmbH in Göttingen, www.velo-voss.de
  •  Velometrik GmbH in Neukieritzsch, www.sitzknochen.de
  •  WatzUp.bike in Oberhausen, www.watzup.bike
  •  Die Radkultur in Rothenburg ob der Tauber


Händlerseitig steht als Beweggrund für Neumitglieder, sich dem VSF anzuschließen, überwiegend der Wunsch im Vordergrund, die Werkstatt professioneller und umsatzstärker aufzustellen. "Wir wollten unsere Werkstatt, die über Jahre durch den Verkauf subventioniert wurde, endlich ertragreich gestalten. Hier bauen wir auf die Erfahrung und Expertise des VSF und wollen mittels einer Zertifizierung nicht nur als Werkstatt und als Gesamtbetrieb erfolgreicher werden, sondern einen nachhaltigen Mehrwert für unsere Kunden erzielen. Wir halten diesen Schritt aktuell für wichtiger denn je und freuen uns auf regen Austausch," beschreibt Daniel Delle von WatzUp.bike in Oberhausen.

Und auch für Marco Kräling, Geschäftsführer von skiXbike in Winterberg lag zunächst der Fokus auf der Werkstattopimierung: „Wir sind noch ein recht junger Betrieb und seit zwei Jahren am Markt. Letztes Jahr wurden wir regelrecht überrannt und haben schnell gemerkt, dass wir unsere gesamte Werkstattorganisation professionalisieren und strukturieren müssen. Wir wollten uns einen Profi zur Seite holen und sind auf den VSF gestoßen. Das all-ride Werkstattkonzept überzeugt uns und wir wollen uns auf Basis dessen nachhaltig erfolgreich aufstellen. Wir erwarten, beim VSF die Expertise zu erhalten, die wir dafür benötigen. Was der VSF darüber hinaus noch alles bietet, haben wir erst im Nachgang erfahren und sind begeistert.“

Und auch ein neues Einzelmitglied ist herzlich willkommen, Ingo Witte aus Georgsmarienhütte.

Wenn auch Sie Teil diesen starken Netzwerks werden und von einer Vielzahl an Vorteilen für Fahrradhändler wie auch Hersteller profitieren wollen, dann melden Sie sich jederzeit unter info@vsf-mail.de oder bei Stephan Fuchs unter 06421-8858701. Das VSF-Team berät Sie gerne.