· 

Green City e.V. veranstaltet Radtouren zu Vorzeigeprojekten

Grüne Heizung – grüne Fassade? Die Emissionen im Gebäudesektor sind deutschlandweit besonders hoch. Zeit, sich ausgewählte Gebäude in München einmal aus der Nähe anzusehen: In vielen Kellern findet man alte Ölheizungen, die ihren Zenit längst überschritten haben. Neben der Effizienz der Heizungsanlage hängt der Energieverbrauch auch vom energetischen Zustand des Gebäudes und seiner Fassade ab.

Green City macht München –  grün, lebenswert, zukunftsfähig
Green City macht München – grün, lebenswert, zukunftsfähig ©GreenCity.de

Unter dem Motto „München handelt“ veranstaltet die Umweltorganisation Green City e.V. Radtouren zu innovativen Vorzeigeprojekten, -unternehmen und -orten, die im kleineren oder größeren Maßstab München verändern und zu nachhaltigen Lebensstilen führen. Neben Touren zu Urban Gardening sowie nachhaltigem Konsum stehen am 14. und 22. Oktober begrünte Gebäude und nachhaltige Wohnformen auf dem Programm.


Die Radtour zeigt Initiativen und Wohnanlagen, die jetzt schon zukunftsfähig sind. Zum Beispiel die Wohnbaugenossenschaft Wagnis eG – Pioniere in Sachen nachhaltigem und partizipativem Wohnen. Außerdem auf dem Programm: grüne Fassaden mit Kletterpflanzen und die solare Nahwärmeversorgung am Ackermannbogen.

 

  • Termine: 14. und 22. Oktober (Ersatztermine: 21. und 28. Oktober)
  • Start ist bei wagnisART, Fritz-Winter-Straße 10
  • Uhrzeit: 14:30 Uhr
  • Dauer: insgesamt rund vier Stunden
  • Anmeldung: per E-Mail an verena.steindl@greencity.de.

 

Die Plätze für die Radtouren sind begrenzt. Es besteht Maskenpflicht, wenn die Abstände nicht
eingehalten werden können. Eine eigene Maske sollte zur Tour mitgebracht werden.
Die Radtouren werden gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und
Verbraucherschutz.

 

https://www.greencity.de/verein/