· 

"Radeln gegen Corona" ein voller Erfolg

SIGMA SPORT: "Radeln Gegen Corona" ein voller Erfolg
SIGMA SPORT: "Radeln Gegen Corona" ein voller Erfolg

Anfang April hatte SIGMA SPORT in seinem Strava-Club dazu aufgerufen, für den guten Zweck in die Pedale zu treten. Mit der Aktion #RadelnGegenCorona sollte innerhalb einer Woche die 200.000 Kilometer-Marke geknackt werden, um eine Spendensumme von 10.000 Euro zu erreichen. Dank zahlreicher engagierter Radfahrer, kamen genau 217.173,7 Kilometer zusammen. Die Spende wurde pro Teilnehmer um einen Euro erhöht, wenn die gefahrene Strecke mit einem Fahrrad Computer von SIGMA SPORT gemessen wurde. Am Ende der Aktion betrug der Spendenbetrag insgesamt 10.044 Euro. Vorschläge für Corona-Herzensprojekte durfte die Strava-Community selbst einreichen und letztendlich auch über die Verteilung der Summe abstimmen.

Der Favorit, die Lebenshilfe Hamm e.V., erhielt dabei 5.044 Euro. Der Verein setzt sich für die Bedürfnisse und Anliegen von Menschen mit Behinderung und ihrer Angehörigen in der Region Hamm ein. Andreas Heinert und Mirco Burger nahmen den Spendenscheck virtuell entgegen und bedankten sich bei SIGMA SPORT und dem Rennradfahrer Aaron Grosser, der den Spendenvorschlag eingereicht hatte und die Lebenshilfe zusätzlich mit einer T-Shirt Aktion unterstützt. Gemeinsam mit seinem Team Bike Aid, radelt er auch Abseits von Corona regelmäßig für die gute Sache.

 

Der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Freiburg konnte sich über eine Spende in Höhe von 3000 Euro freuen. Der Verein unterstützt Familien, deren Kinder am Universitätsklinikum Freiburg behandelt werden. Im Elternhaus, nur wenige Meter von der Klinik entfernt, können sie für die Dauer des Aufenthalts wohnen und werden dort betreut. Eine besondere Herausforderung in Zeiten von Corona. Mitarbeiterin Heide Serra freut sich umso mehr über die Unterstützung, „weil dies ein Beispiel setzt für alle anderen, dass man immer was tun kann. Egal unter welchen Umständen. Vielen Dank an alle, die mitgeradelt sind.“

 

Das Corona-Notkrankenhaus in Neustadt an der Weinstraße erhielt 2.000 Euro aus der Strava-Aktion. Da SIGMA SPORT das von ehrenamtlichen Helfern errichtete Notkrankenhaus zusätzlich mit einem Anteil am Verkauf des ROX 12.0 über den eigenen Webshop unterstützt (Spendenaktion läuft noch), wurde die Summe um weitere 1.000 Euro erhöht. Marc Weigel, Oberbürgermeister der Stadt, nahm den Scheck dankbar entgegen und lobte das Engagement des Traditionsunternehmens für den Standort Neustadt: „Das stärkt uns nicht nur finanziell, sondern auch moralisch.“

 

SIGMA Geschäftsführer Thomas Seifert freut sich sehr über diese gelungene Aktion: „Wir sind begeistert von der Unterstützung und der gezeigten Solidarität so vieler Teilnehmer. Damit sind wir in der Lage mit ‚Radeln Gegen Corona‘ gleich drei tolle soziale Projekte in diesen schwierigen Zeiten unterstützen zu dürfen“.

 

Weiterer Link zur Aktion #RadelnGegenCorona:

Video der Spendenübergaben