· 

HP Velotechnik hält Betrieb aufrecht

Betrieb bei HP VELOTECHNIK läuft weiter: Dank besonderer Vorkehrungen kann hessische Liegeradmanufaktur bestellte Trikes und Zweiräder weiterhin liefern
Betrieb bei HP VELOTECHNIK läuft weiter: Dank besonderer Vorkehrungen kann hessische Liegeradmanufaktur bestellte Trikes und Zweiräder weiterhin liefern

In anderen Zeiten wäre es gewiss kein Thema, über Arbeitsabläufe und Strukturen in einem Betrieb zu sprechen – aber Corona ändert alles. Auch HP VELOTECHNIK musste auf diese völlig einzigartige Situation reagieren bzw. hat das schon vor ein paar Tagen getan. So arbeiten Teile des Teams im Home Office, doch die ungewöhnlichste unter einer Reihe weiterer Maßnahmen ist: Die Liegeradmanufaktur hat die Belegschaft geteilt.

Das bedeutet: Die im Krifteler Werk benötigte Mannschaft wurde in zwei Gruppen eingeteilt. Diese haben sowohl am Arbeitsplatz als auch privat auf unbestimmte Zeit keinerlei direkten Kontakt. Jedes dieser beiden Basisteams ist dabei in vollem Umfang handlungsfähig. Für die Fertigung der Trikes und Zweiräder sind dank weitsichtiger Einkaufspolitik praktisch alle Teile im Lager, und die Versorgung läuft weiter: Vor wenigen Tagen ist eine umfangreiche Lieferung gekommen, zudem ist das nächste Containerschiff bereits unterwegs.

 

Damit können – so weit sich das zur Zeit vorhersagen lässt – die geplanten Versandtermine an den Fachhandel gehalten werden. Welche Möglichkeiten für eine Übergabe des Rades an den Kunden der jeweilige Händler hat, kann nur dieser beantworten.Auch wenn aktuell der Verkauf von Fahrrädern weitestgehend eingeschränkt ist, erachtet die Politik Fahrradbetriebe und deren Serviceleistungen als Bestandteil der Grundversorgung: Nach aktuellem Stand stehen die Fachhandelspartner von HP VELOTECHNIK für Reparaturen im Regelfall uneingeschränkt zur Verfügung.

 

www.hpvelotechnik.com