· 

So erhöhen Sie die Reichweite Ihres E-Bikes

Kann ich die Reichweite meines E-Bikes beeinflussen? Wie weit komme ich mit einer Akkuladung?

Fragen, die sich bestimmt schon jeder E-Biker gefragt hat. Wir geben Ihnen acht Tipps mit auf den Weg, wie Sie die Reichweite erhöhen können.

1. Schalten nicht vergessen

Je schneller Sie in die Pedale treten, desto weiter kommen Sie. Bei einer Trittfrequenz von 70 bis 80 Umdrehungen pro Minute optimieren Sie den Wirkungsgrad des E-Bike Motors. Sehr langsames Treten kostet den Akku hingegen eher mehr Energie.

 

2. Unterstützungsstufen anpassen

Die höchste Unterstützungsstufe unterstützt zwar am meisten, verbraucht dagegen auch am meisten Energie. Wir empfehlen Ihnen deshalb gerade bei leichten Strecken ebenfalls die tieferen Unterstützungsstufen zu nutzen.

 

3. Gepflegt weiterkommen

Laufräder mit geringem Reifendruck haben einen höheren Rollwiderstand und kosten Sie damit Reichweite. Der richtige Reifendruck im Zusammenspiel mit einer geölten, gut gepflegten Kette sorgen für einen geschmeidigen Leichtlauf und geringen Rollwiderstand.

 

4. Stop-and-go vermeiden

Ständiges Anhalten und Anfahren benötigt viel Energie. Schalten Sie deshalb zum Anfahren in einen niedrigen Gang und fahren Sie vorausschauend, um Stop-and-go-Bewegungen zu vermeiden und mit gleichmäßiger Geschwindigkeit zu fahren.

 

5. Der Weg zum Ziel

Die kürzeste oder schnellste Route ist nicht immer die effizienteste. Bei steilen Anstiegen muss der Motor mehr arbeiten und verbraucht so mehr Energie aus dem Akku. Vielleicht können Sie durch einen kurzen Umweg einen steilen Aufstieg oder einige Ampelstopps vermeiden. Außerdem beeinflusst der Untergrund den Rollwiderstand, fahren Sie auf einer gut asphaltierten Straße, ist der Widerstand deutlich geringer als auf einem Schotterweg.

 

6. Akku laden

Achten Sie stehts darauf, dass Ihr Akku vor dem Start vollgeladen ist. Platzieren Sie beispielsweise ein Ladegerät an Ihrem Arbeitsplatz oder packen Sie eines in Ihre Radtasche, dass Sie Ihren Akku auch unterwegs oder am Arbeitsplatz laden können. Fahren Sie stets sehr weite Strecken und ausgiebige Touren empfehlen wir Ihnen die Anschaffung eines Zweitakkus oder ein E-Bike mit DualBattery.

 

7. Ballast abladen

Versuchen Sie das Gesamtgewicht möglichst gering zu halten und laden Sie unnötigen Ballast ab. Nehmen Sie nur das mit, was Sie unterwegs auch wirklich benötigen. Grundsätzlich gilt: weniger Gewicht, mehr Reichweite.

 

8. Wind und Wetter beachten

Rückenwind ist gut, bei Gegenwind müssen Sie eventuell sogar eine Stufe höher schalten, um vorwärts zu kommen. Aber nicht nur Gegenwind, sondern auch kalte Temperaturen beeinflussen die Reichweite negativ. Lesen Sie dazu unsere Tipps für mehr Reichweite im Winter.

 

Testen Sie die unterschiedlichen Einflüsse der verschiedenen Faktoren im Reichweiten-Assistenten von Bosch oder direkt unterwegs mit Ihrem FLYER E-Bike.