· 

GE-CHECKT: COOPER E DISC - Pendler-City-Rad

Die Cooper Car Company ist vor allem als Hersteller des legendären original Mini Cooper weltweit bekannt. Seit dem Jahr 2009 ist Cooper Bikes der Geschäftsbereich, der sich mit dem Thema Fahrrad auseinander setzt. So haben sich die Entwickler mit ihrer ersten Bike-Linie an die Philosophie, die Ingenieurskunst, das Design und die Innovation gehalten, die Cooper einst berühmt machte. Jetzt präsentiert Cooper Bikes in Kooperation mit TechniBike die ersten E-Fahrräder.

Gemeinsam wollen TechniBike und Cooper die Form des modernen städtischen Radfahrens nach und nach entscheidend verändern. Und in der Tat: Das neue Spitzenmodell Cooper E Disc ist eine wahre Schönheit. Das konsequent umgesetzte Design des City-Pendler-Rads ist an Purismus und adlig wirkender Ausstrahlungskraft kaum zu überbieten.

Gates Carbonriemenantrieb bietet eine schmutzfreie und reibungslos sanfte Fahrt
Gates Carbonriemenantrieb bietet eine schmutzfreie und reibungslos sanfte Fahrt

Der Reynolds 520 Stahlrahmen ist perfekt verarbeitet und die in matt gehaltene Lackierung mit ganz dezent angebrachten Designelementen lassen das Rad zeitlos wirken. Die in selber Farbe gestalteten Schutzbleche sind maßgenau im gleichen Abstand zur Bereifung angebracht. Sehr schön finden wir auch den Gates Carbonriemenantrieb, der eine schmutzfreie und reibungslos sanfte Fahrt bietet. Die hydraulischen Shimano Altus Scheibenbremsen zeigen gute Bremskraft und lassen sich sanft dosieren.

Der im Cooper E eingesetzte Zehus All in One-Motor mit 250 Watt Leistung schaltet sich automatisch ein und unterstützt - je nach gewähltem Power Modus - bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. 

Akku ist in der Nabe versteckt und wird an einem Slot an der Achse geladen
Akku ist in der Nabe versteckt und wird an einem Slot an der Achse geladen

Der Akku ist in der Nabe versteckt und wird an einem Slot an der Achse geladen. Sehr gut gefällt uns auch die regenerative Bremsfunktion. Damit kann das Rad abgebremst und als Generator genutzt werden. Das integrierte kinetische Energie-Regenerationssystem (KERS) lädt den Akku während der Fahrt wieder auf. Um diese Funktion zu aktivieren, müssen die Pedale nur rückwärts bewegt werden. Die volle Funktionalität des Antriebssystems kann über die bitride-my bike-App genutzt werden und ist für die gängigen Betriebssysteme kostenlos erhältlich. So können beispielsweise Informationen wie Akkustand, Geschwindigkeit, Distanz und Motorleistung ausgelesen werden.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

Wer großen Wert auf schnörkel- und zeitloses Design in Verbindung mit Purismus und Funktionalität legt, der liegt mit dem Cooper E Disc goldrichtig.

 

www.cooperbikes.com

 

www.technibike.de


 

 

TEST-Video zum Cooper E Disc