· 

Zwischen Seen und Bergen radeln

Bei der Radtour durch die Kärnter Seenwelt des Veranstalters Radweg-Reisen können die Reisenden ihre Pausen am oder im türkisfarbenen Wasser der Bergseen verbringen.
Bei der Radtour durch die Kärnter Seenwelt des Veranstalters Radweg-Reisen können die Reisenden ihre Pausen am oder im türkisfarbenen Wasser der Bergseen verbringen. © Radweg-Reisen

Imposante Gipfel und tiefblaue Seen: Eine Kombination, die Radlerherzen höherschlagen lässt. In Österreich und der Schweiz wird dieser Alpentraum wahr. Schmucke Städte und eindrucksvolle Klöster und Schlösser rücken hier immer wieder ins Sichtfeld von Radreisenden. Auf vier ausgewählten Touren des Konstanzer Veranstalters Radweg-Reisen lassen sich die Natur- und Kulturschätze der beiden Alpenländer optimal verbinden.


In den Bergen baden: Radtour durch die Kärntner Seenwelt
Umrahmt von hohen Gipfeln und sanften Kuppen schimmern sie blaugrün in der Sonne: Die mehr als 200 Kärntner Seen gehören zu den wärmsten im gesamten Alpenraum – ideales Terrain für einen Radurlaub mit Badestopps. Bei der achttägigen Tour von Radweg-Reisen wird auf jeder Etappe mindestens ein See angesteuert, etwa der rund 10 Kilometer lange Ossiacher See oder der türkisblaue Faaker See. Auch den wahrscheinlich bekanntesten Kärntner See, den Wörthersee, umrunden Radreisende und erreichen unter anderem das Schloss Velden, das Anfang der neunziger Jahre durch die Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee“ berühmt wurde. Auf den durchschnittlich 50 Kilometer langen Etappen säumen immer wieder märchenhafte Schlösser und Burgen die Strecke, die Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt bezaubert mit ihren Barock- und Renaissancebauten. Sieben Übernachtungen mit Frühstück und der Gepäcktransport von Hotel zu Hotel sind im Preis ab 549 Euro pro Person enthalten.

Die Radtour um die Kärntner Seen startet und endet in Villach und ist bis September 2018 buchbar. 

 

Weitere Informationen unter Buchungscode OE-DRVV7 auf www.radweg-reisen.com

oder Tel. +49 7531 81 99 3-0

 


Die Transalp-Tour des Konstanzer Veranstalters Radweg-Reisen führt von Basel über den Vierwaldstättersee bis zum Lago Maggiore. Bildnachweis: Radweg-Reisen
Die Transalp-Tour des Konstanzer Veranstalters Radweg-Reisen führt von Basel über den Vierwaldstättersee bis zum Lago Maggiore. Bildnachweis: Radweg-Reisen

Radreise für Gipfelstürmer: Transalp in der Schweiz
Eine Alpenüberquerung per Rad und sich selbst zum Transalpisten küren: Die neue Radreise des Konstanzer Veranstalters Radweg-Reisen führt von der Kunst- und Kulturstadt Basel über den Vierwaldstättersee bis zum Lago Maggiore. Auf der Route von Nord nach Süd erleben Radler die landschaftliche Bandbreite der Schweiz – von der imposanten Bergwelt des Juras bis zum mediterranen Flair des Tessins. Die Tagesetappen sind im Schnitt 50 Kilometer lang und führen zunächst durch die sanfte Landschaft zwischen Aarau und Luzern. Am Vierwaldstättersee steigen Radreisende vom Land aufs Wasser um und schippern mit dem Schiff bis Flüelen. Nächste Highlight-Station der Tour: der Gotthard-Pass. Hinauf geht es bequem per Transfer, hinunter rollt man entspannt in das Leventina-Tal mit seinen klaren Gebirgsbächen und steilen Schluchten. Dolce Vita erwartet die Alpenüberquerer im Zielort Locarno: Die Stadt liegt direkt am Ufer des Lago Maggiore und ist die wärmste der Schweiz. Sechs Übernachtungen mit Frühstück, der Gepäcktransport von Hotel zu Hotel, eine Schifffahrt und der Transfer über den Gotthardpass kosten ab 699 Euro pro Person. Gebucht werden kann die neue Radreise bis Mitte Oktober 2018.

 

Weitere Informationen unter Buchungscode OE-CHBL6 auf www.radweg-reisen.com

oder Tel. +49 7531 81 99 3-0


Das Schloss Velden am Wörthersee erlangte durch die Fernsehserie "Das Schloss am Wörthersee" Bekanntheit. Bildnachweis: Radweg-Reisen
Das Schloss Velden am Wörthersee erlangte durch die Fernsehserie "Das Schloss am Wörthersee" Bekanntheit. Bildnachweis: Radweg-Reisen

Radreise-Klassiker: Entlang der Donau von Passau nach Wien
Flach, gut ausgeschildert und immer in Wassernähe: Der Donau-Radweg zwischen Passau und Wien zählt zu den Bestsellern des Konstanzer Veranstalters Radweg-Reisen und ist nicht nur bei Familien und Anfängern beliebt. Gleich zu Beginn erwartet Radler mit der Schlögener Schlinge ein echtes Naturwunder. Fast kreisrund windet sich die Donau hier um einen riesigen Granit-Hügel, auf dem die romantische Ruine Haichenbach thront. Nächstes Etappenziel ist Namensgeber einer berühmten Torte und die Kulturmetropole Oberösterreichs: die Stadt Linz. Immer an der Uferkante führen die rund 315 Tourkilometer weiter in Richtung UNESCO-Weltkulturerbe Wachau, die Region ist für ihre weitläufigen Weinhänge und Obsthaine bekannt. Ein Einkehrstopp beim Heurigen ist hier ein Muss. Mit den barocken Klosteranlagen von Melk und dem Stift Klosterneuburg liegen auch echte Kulturschätze am Wegesrand, im Zielort Wien begeben sich Radreisende auf Spuren von Künstlern, Kaisern und Komponisten. In der Reise inkludiert sind sieben Übernachtungen mit Frühstück und der Gepäcktransport von Hotel zu Hotel. Sie kostet ab 449 Euro pro Person und ist bis Oktober 2018 buchbar.

 

Weitere Informationen unter Buchungscode OE-DOPW7 auf www.radweg-reisen.com

oder Tel. +49 7531 81 99 3-0


Interlaken ist der Zielort der Radtour vom Bodensee in die Schweizer Alpen. Bildnachweis: Radweg-Reisen
Interlaken ist der Zielort der Radtour vom Bodensee in die Schweizer Alpen. Bildnachweis: Radweg-Reisen

Berg- und Seeromantik: Per Rad vom Bodensee in die Schweizer Alpen
Das mittelalterliche Konstanz am deutschen Bodenseeufer liegt direkt an der Schweizer Grenze und ist der ideale Ausgangspunkt für eine Radtour in Richtung Alpen. Den See immer in Reichweite führt die rund 290 Kilometer lange Route des Veranstalters Radweg-Reisen zunächst ins romantische Stein am Rhein mit seinen bunt bemalten Fachwerkfassaden. Der größte Wasserfall Europas liegt nur wenige Kilometer entfernt: Tosend stürzen die Wassermassen des Rheinfalls bei Schaffhausen in die Tiefe. Wasser bleibt ein ständiger Begleiter auf der Tour, radelnd geht es über sieben Schweizer Seen immer tiefer in die Alpen. Pflicht-Fotomotiv auf der Strecke ist die farbenprächtige Altstadt von Luzern. Sie liegt inmitten schneebedeckter Gipfel am Vierwaldstättersee und besitzt die älteste gedeckte Holzbrücke Europas. In Richtung des Zielorts Interlaken passieren Radler auch etwas anspruchsvollere Höhenzüge, die steilsten Anstiege bezwingen sie aber gemütlich mit der Bahn. Immer inklusive ist der Blick auf die beeindruckende Berglandschaft: Zwischen Brienzer und Thuner See rücken mit Eiger, Mönch und Jungfrau sogar drei echte Schweizer Wahrzeichen ins Sichtfeld. Die siebentägige Radtour vom Bodensee in die Alpen kostet ab 699 Euro pro Person und beinhaltet sechs Übernachtungen mit Frühstück, den Eintritt ins Rosgartenmuseum Konstanz, die Bootsfahrt zum Rheinfallfelsen, zwei Bahnfahrten (inklusive Rad) sowie den Gepäcktransport von Hotel zu Hotel. Sie ist bei täglicher Anreise bis Anfang Oktober 2018 buchbar.

 

Weitere Informationen unter Buchungscode CH-KI6 auf www.radweg-reisen.com

oder Tel. +49 7531 81 99 3-0


 

Zusatzinformationen:

 

Der Hauptkatalog Mit dem Rad unterwegs von Radweg-Reisen kann online kostenfrei angefordert oder im Web durchgeblättert werden. Ebenso der Katalog Mit Rad und Schiff. Mehr als 280 Routen stehen in der Saison 2018 zur Wahl. Eine Notfall-Hotline erlaubt über den gesamten Reisezeitraum den schnellen Draht zum Konstanzer Anbieter: Sei es, um Änderungen im Touren-Verlauf, Fragen zum Gepäcktransport zu klären oder um das gemietete Fahrrad auszutauschen. Ein ausgeklügeltes Standort- und Partner-Netzwerk sorgt dafür, dass dies ohne großen Zeitverlust geschieht.

 

Weitere Informationen unter Tel. +49 7531 81 99 3-0 oder www.radweg-reisen.com