· 

Lexware Mountainbike Team: Mit Brandl und Egger in die Zukunft

© Armin Kuestenbrueck // Brandl
© Armin Kuestenbrueck // Brandl

Das Lexware Mountainbike Team hat mit zwei Leistungsträgern verlängert. Der U23-WM-Dritte Max Brandl und der Elite-DM-Dritte Georg Egger haben für drei weitere Jahre bei der Kirchzartener Equipe von Daniel Berhe unterzeichnet und damit die Weichen für die Zukunft gestellt. 

© Dobslaff // Egger
© Dobslaff // Egger

„Wir freuen uns mit zwei der größten deutschen Talente in diesem Sport weiter längerfristig zusammenarbeiten zu dürfen“, sagt Lexware-Teamchef Daniel Berhe zu den beiden Vertragsverlängerungen. „Wir wollen Georg und Max die Chance bieten, sich im gewohnten Umfeld kontinuierlich weiter zu entwickeln und ihre Doppelbelastung weiter vernünftig unter einen Hut zu bringen.“

Damit verweist Berhe auf einen neuralgischen Punkt. Vordergründig mag es für die 20 und 22 Jahre alten Mountainbiker einfach erscheinen Unterstützung zu finden, so talentiert und erfolgreich wie beide sind.  Doch aus der Nähe betrachtet ist es für die zwei Studenten gar nicht leicht, die berufliche und die sportliche Karriere in einer komplexen, zeit- und materialaufwändigen Disziplin wie Cross-Country zu vereinen.

„Auch solche Talente haben es nicht leicht“, weiß Lexware-Teamchef Daniel Berhe. Er versteht sein Team in erster Linie als Nachwuchs-Equipe, die junge Sportler an die Elite heranführt. Der Sprung von der U23 in die Elite ist da zwar eine formale Grenze, aber nicht zwingend der logische Strich, wenn es um die Entwicklung eines Sportlers geht.

Deshalb hat sich die Team-Leitung auch entschlossen Georg Egger eine Vertragsverlängerung anzubieten, um ihm die notwendige Stabilität zur Weiterentwicklung zu bieten.

Der Bayer aus dem schwäbischen Obergessertshausen sieht das auch genau so: „Ich bin super happy, dass ich das Angebot bekommen habe. Ich glaube es ist, gerade in dieser Zeit, extrem wichtig etwas Fixes für die nächsten drei Jahre zu haben, eine Basis auf der ich in den nächsten Jahren Richtung Olympia arbeiten kann“, sagt der Dritte der Deutschen Elite-Meisterschaft von 2017.

Und weil er sich im Team ohnehin pudelwohl fühlt, hätte er auch nicht gezögert das anzunehmen. „Ich hatte immer sehr viel Spaß mit den Jungs und das Lexware Mountainbike Team steht den großen etablierten Teams auch in punkto Support in nichts nach“, so Egger. 

 

Brandl: „Klasse Mannschaft, menschlich wie sportlich“

Ins gleiche Horn stößt auch Max Brandl. „Hier habe ich Sicherheiten, Vertrauen und eine super Team-Atmosphäre. Als ich einen neuen Vertrag angeboten bekam, habe ich mich natürlich riesig gefreut. Die Situation beim Lexware Mountainbike Team ist für mich hier in Freiburg einfach optimal“, sagt der U23-WM-Bronzemedaillengewinner, der aus Lohr am Main stammt.

Er habe hier mit Georg Egger und den anderen „mehr als ein paar Teamkollegen“, so Brandl. „Wir sind eine klasse Mannschaft, sowohl menschlich als auch sportlich. Und wir sind motiviert anspruchsvolle Ziele zu erreichen.“

Er freue sich auf die vor ihm liegenden Herausforderungen. Sein Fokus liege auf der Verteidigung des Deutschen Meistertitels in der U23, einer erfolgreichen WM und konstanten Leistungen bei den U23-Weltcup-Rennen.

Georg Egger bestreitet seine erste Elite-Saison und hat erst mal die schwierige Aufgabe sich dort zu etablieren. Dass er für drei Jahre Max Brandl im Team weiß, sieht er ausgesprochen positiv. „Max und ich, wir sind verschiedene Typen, aber wir ergänzen uns in unseren Stärken und Schwächen. Gemeinsam können wir was reißen. So eine Wohlfühl-Atmosphäre ist die Basis für Erfolge.“ 

 

Saison steht vor der Tür

Beide beginnen in der kommenden Woche ihre Wettkampf-Saison. Brandl gemeinsam mit Luca Schwarzbauer am Sonntag, 25. Februar beim Eintages-Rennen in Banyoles, Spanien und Egger ab Donnerstag, 22. Februar beim viertägigen Etappenrennen Afxentia auf Zypern.

In beiden Wettbewerben treffen die Lexware-Biker auf Konkurrenz von Weltklasse-Format.

Die Rennen dienen der Vorbereitung auf den Weltcup-Auftakt am 10. März in Stellenbosch, Südafrika.

 

Zusätzliche Infos zum Lexware-Team finden sie unter www.lexware-mountainbike-team.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0