· 

Storck und Aston Martin mit gemeinsamen Bike-Projekt

Storck Bicycle und Aston Martin stellen gemeinsames Bikeprojekt vor
Storck Bicycle und Aston Martin stellen gemeinsames Bikeprojekt vor

Aston Martin und Storck Bicycle haben bei der Realisierung eines gemeinsamen Bike Projektes zusammengearbeitet. Entstanden ist eine auf 107 Stück limitierte Aston Martin Edition des Fascenario.3.

Das High End Carbon Rahmen Set und die hochwertigen Komponenten der Aston Martin Edition sollen das derzeit Beste sein, was der Rennradmarkt bietet.

• auf 107 Stück limitierte Fascenario.3 Aston Martin Edition,

• High End Hersteller Storck kooperiert mit Aston Martins Bespoke Division,

• Bestwerte in Sachen Aerodynamik, Steifigkeit und Komfort, kombiniert mit dem edlen Argentum Nero Lack von Aston Martin,

• „Nanocarbon Technology“ Rahmen von Storck wiegt nur 770 Gramm.

Das Radprojekt entstand aus der gemeinsamen Arbeit von Markus Storck mit der Bespoke Division, Q by Aston Martin, am Aston Martin Vanquish „One Of Seven“ Projekt. Einer auf 7 Stück limitierten Edition des Sportwagens, der unter Mitwirkung von Markus Storck mit dem Fokus auf die Verwendung hochwertiger Carbon Materialien entstand. Bei diesem Projekt trafen Markus Storck und Marek Reichmann (EVP und Chief Creative Officer bei Aston Martin) erstmals zusammen. Sie vereinbarten damals, die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit im Fahrradsegment weiter auszuloten. „Es war von Anfang an erkennbar, wie gut Design, Entwicklung und Leidenschaft dieser beiden Marken zusammen passen und letzten Endes ist ein wunderschönes Rad entstanden, das nicht nur den technischen Anspruch sondern auch Aston Martins Vorstellung von außergewöhnlichen Spitzenprodukten entspricht“, sagt Marek Reichmann.

 

Die entstandene Aston Martin Edition ist die vollendete Weiterentwicklung des Fascenario.3 Platinum, einem Rad das bereits Testsieger in den Fachmagazinen wurde und mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnet wurde, darunter iF design award, German Design Award und Bicycle Brand Contest. Der Rahmen wiegt gerade einmal 770 g und wird mit einer Vielzahl von Leichtbauteilen von Marken wie THM und ZIPP komplettiert. Das Komplettrad wiegt nur 5,9 kg und ist bei aller Leichtigkeit extrem belastbar, komfortabel und steif. Dahinter steckt vor allem die kompetente Entwicklungsarbeit von Storck, die Rahmen mit außergewöhnlichen technischen Werten und hoher Dauerfestigkeit hervorbringt.

 

Die Aston Martin Edition ist mit SRAM’s drahtloser eTap Schaltung ausgestattet. Das gibt dem Rad nicht nur ein aufgeräumtes Aussehen, die Schalthebel funktionieren auch ähnlich wie die Lenkschalthebel eines Aston Martin Sportwagens – rechts geht’s in den höheren Gang und links schaltet man wieder runter.

 

Q by Aston Martin, in der Regel zuständig für die maßgeschneiderte Anpassung der Autos auf die speziellen Kundenwünsche, zeichnete bei diesem Projekt für die Entwicklung der dezenten und doch markanten Lackierung verantwortlich. Argentum Nero ist eine Farbe, die sich an das klassische Aston Martin Racing Green anlehnt und, abhängig vom Lichteinfall, in dezenten Farbwechseln gefällt. So erscheint das Rad mal in schimmerndem Grau, dann wieder in Grün oder Silber. Argentum Nero wird auch bei einem weiteren zukünftigen Autoprojekt zwischen Aston Martin und Storck zum Einsatz kommen.

 

Der Einsatz von Carbonfasern ist sowohl für die moderne Fahrradindustrie als auch die Hersteller von Sport- und Luxusautos essentiell. So wurde der Fascenario.3 Rahmen von Storck mithilfe der Nano Carbon Technologie entwickelt. Die Verwendung von Nanopartikeln in der Carbonstruktur bewirkt ein verbessertes Bruch- und Splitterverhalten bei gleichzeitiger Erhöhung der Flexibilität. Letzten Endes entsteht ein spürbar komfortabler und vor allem sicherer Rahmen.

Storck verwendet größte Sorgfalt auf die Auswahl und Verwendung der Carbonfasern. Der kompetente Umgang mit Carbon führt so zu den typischen Storck Eigenschaften: hohe Steifigkeit, da wo sie benötigt wird, bspw. für hohe Fahrsicherheit und effektive Kraftübertragung und gleichzeitig sehr gutes Dämpfungsverhalten für hohen Fahrkomfort. Das wohl augenfälligste Merkmal für den hohen Komfort ist die F.3 Sattelstütze. Durch die hinten abgeflachte Stütze verringert sich der Querschnitt und bewirkt damit eine weitere Erhöhung des Komforts der durch Hysteresis Flex ohnehin schon gut dämpfenden Stütze. Auch die Komponenten von THM und ZIPP sind aus Carbon.

 

So, wie Aston Martin ständig die Aerodynamik seiner Fahrzeuge verbessert, arbeitet auch Storck Bicycle unermüdlich daran, Rahmen zu produzieren, die auch in Sachen Aerodynamik führend in der Radbranche sind. Es können durchaus Parallelen zwischen Aston Martin‘s DB11 und Storck’s Fascenario.3 gezogen werden. Beide gestalten Querschnitte so, dass der Luftstrom um die Vorderräder herum geleitet wird. Storck erreicht dies auch durch die markant offen geformte Gabel. Sie gibt dem Luftstrom mehr Raum als herkömmliche Gabelkonstruktionen und verhindert so aerodynamisch ungünstige Verwirbelungen.

 

Auf der am 2. November in London beginnenden exklusiven Rouleur Classic Show wird ein Exemplar der Sonderedition zu sehen sein. Während der letzten Monate wurden weitere Entwicklungen vorgenommen. So wurde das Tretlager noch steifer konzeptioniert und die THM Fibular Bremsen sind in der zweiten Generation noch leistungsstärker. Und als Reminiszenz an die bei den Aston Martin Autos zum Einsatz kommenden Pirelli-Reifen, wird auch die Fascenario.3 Aston Martin Edition mit Pirellis neuen P Zero Fahrradreifen ausgestattet.

 

Die spektakuläre F.3 Special Edition wird auf der Rouleur Classic 2017 in London zum ersten Mal in der finalen Ausstattung zu sehen sein. Mit nur 107 Exemplaren wird das Rad ein selten gesehener Gast auf den Straßen sein aber bei den Sammlern dafür, ohne Zweifel, umso beliebter. Das letzte Wort gehört Markus Storck, der sich sehr zufrieden darüber zeigt, dass die Kooperation mit Aston Martin eine neue benchmark gesetzt hat: „Ich würde sagen, das ist das beste Rad das je zusammen mit einer Automarke gebaut wurde“.

 

 

Über Aston Martin:

Aston Martin ist ein unabhängiger Hersteller von Luxus- und Sportwagen. Bekannt für die Herstellung ansprechender handgefertigter Sportautos, umfasst das Produktprogramm heute die Modelle Vantage, Rapide S, Vanquish, DB11 und spezielle Modellserien wie Vanquish Zagato und Aston Martin Vulcan. Mit Sitz in Gaydon, England, entwickelt und fertigt Aston Martin Sportwagen, die heute in mehr als 50 Ländern der Welt verkauft werden.

 

Über Storck Bicycle:

Storck Bicycle wurde 1995 von Markus Storck gegründet und hat seinen Sitz heute in Idstein bei Frankfurt/Main. Storck entwickelt und fertigt hochwertige Rennräder, Mountainbikes, Trekkingräder und E-Bikes sowie Komponenten. Zahllose Testsiege und Designpreise zeugen von der Qualität bei der Entwicklung und Gestaltung der Storck Produkte. Viele Storck Innovationen sind heute Standards in der Fahrradindustrie. Gründer und Geschäftsführer Markus Storck steht für die kontinuierliche Weiterentwicklung und die Branchenführerschaft der Marke Storck.

 

 

Internet: http://www.storckworld.com

www.astonmartin.com/media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0