Großer MTB-Saisonstart 2017 in Bad Säckingen

Deutschlands MTB-Vorzeige-Athletin Sabine Spitz auf ihrer Heimstrecke © Weschta/EGO Promotion
Deutschlands MTB-Vorzeige-Athletin Sabine Spitz auf ihrer Heimstrecke © Weschta/EGO Promotion

Die Gold Trophy Sabine Spitz hat für 2017 ein ganz besonderes zusätzliches Highlight zu bieten, denn der Weltverband UCI hat die Zusage für die "UCI Junior Serie" bei der Gold Trophy erteilt. In Bad Säckingen wird auch 2017 wieder die Mountainbike-Weltelite beim HC-Rennen erwartet.

 

Als vor einigen Wochen der internationale Mountainbike-Kalender 2017 des Radsport-Weltverbands (UCI) veröffentlicht wurde, konnte man sich bei den Veranstaltern der "GOLD Tophy Sabine Spitz" in Bad Säckingen freuen. Wie erhofft hat man für die sechste Austragung des Mountainbike-Highlights am Hochrhein im April 2017 erstmals die Ausrichtung eines Laufs zur "UCI Junior World Serie" zugesprochen bekommen. Damit ist Bad Säckingen im Kreis einiger weniger Veranstalter weltweit und der einzige Ort in Deutschland, wo ein Nachwuchs-Weltcup stattfindet. Daneben werden natürlich auch die Top Fahrer der Elite-Klassen wieder in Bad Säckingen erwartet. Der Auftakt der Deutschen Mountainbikesaison ist wie 2016 mit dem höchsten Status der UCI (HC) ausgezeichnet worden, so dass erneut mit einem erlesenen Starterfeld zu rechnen ist. Das Mountainbike-Spektakel rund um das Waldbad in Bad Säckingen, zu dem auch ein MTB-Marathon gehört, wird 2017 am 8./9.April stattfinden.
 
Es ist schon etwas Besonders, dass mit der "UCI Junior World Serie" 2017 die besten Mountainbike-Nachwuchssportler der Welt nach Bad Säckingen kommen werden. Darüber freut sich vor allem auch Tourismus-Chef Stefan Thomas: "Es ist fantastisch, dass sich die Region Hochrhein und damit auch der Mountainbike-Standort Bad Säckingen einem so internationalen Teilnehmerfeld präsentieren darf. Diese Multiplikatoren sind sehr wichtig für uns und durch keine sonstige Werbemaßnahme zu ersetzen", freut sich Thomas über die Zusage der UCI. In der Tat wird eine Vielzahl von Nationalmannschaften in der Trompeterstadt erwartet, die bei diesem internationalen Leistungsvergleich dabei sein wollen. Erste Anfragen aus Südafrika, Kanada und Norwegen liegen schon vor.

 

Superstar Jolanda Neff in Bad Säckingen © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion
Superstar Jolanda Neff in Bad Säckingen © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion

 

Die Zusage der UCI ist auch Anerkennung der geleisteten Arbeit der letzten Jahre, in denen es gelungen ist, eine der besten internationalen Mountainbike-Veranstaltungen an der Grenze zur Schweiz zu etablieren. Das wird einem auch bewusst, wenn man sich im Rückblick auf das abgelaufene Jahr die Ergebnislisten der Gold Trophy 2016 anschaut. Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren waren der/die spätere Weltmeister(in), Olympiasieger(in) und Gesamt-Weltcupsieger 2016 in Bad Säckingen am Start. Dazu weitere Weltcupsieger und Medaillengewinner aus Rio. Ein stärker besetztes Rennen gab es Deutschland ansonsten nur beim Mountainbike-Weltcup in Albstadt. Damit ist die Gold Trophy Sabine Spitz im gesamten Südwesten Deutschlands eine der bedeutendsten und hochklassigsten Sportveranstaltungen.
 
Das sehr hohe sportliche Niveau wurde 2016 auch von den Medien entsprechend honoriert. Neben einer ausführlichen Berichterstattung in der Lokalpresse, interessierten sich die nationalen und internationalen Mountainbike-Medien und auch das Fernsehen sehr für das Mountainbike-Spektakel rund um das Waldbad. Und wenn Superstars wie die Olympiasieger Nino Schurter (SUI) und Julien Absalon (FRA) begeistert von der tollen Strecke in Bad Säckingen auf den sozialen Netzwerken berichten, bleibt das bei den gut 500.000 Fans der beiden nicht ohne Wirkung.
 
Die Fans aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich dürfen also gespannt sein und sich freuen auf das kommende Jahr, wenn die Mountainbike-Elite aus Deutschland und der Welt wieder nach Bad Säckingen kommt.

Startszene Herren in Bad Säckingen © Armin M. Küstenbrueck/EGO-Promotion
Startszene Herren in Bad Säckingen © Armin M. Küstenbrueck/EGO-Promotion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0