HP Velotechnik: Großer Ansturm beim Tag der offenen Tür

Werksführung mit Paul Hollants (Mitte rechts, leicht erhoben) © HP Velotechnik
Werksführung mit Paul Hollants (Mitte rechts, leicht erhoben) © HP Velotechnik





Fast 600 Besucher – so viele wie noch nie – strömten zum Tag der offenen Tür in die Manufaktur des hessischen Liegeradherstellers HP Velotechnik. Die sechs Stunden am Samstag vergingen mit Werksführungen, einem spannenden Vortragsgast und vor allem dem ausführlichen Probefahren aller Modelle. Dabei verging die Zeit wie im Nu.



Selbst ein Wolkenbruch am Nachmittag unterbrach die Begeisterung bei den Fahrern auf dem Testparcours nur kurzzeitig. Derweil lauschten sie gerne, was der 71-jährige Claude Lerognon zu erzählen hatte: Der Catch-Europameister von 1977 ist heute begeisterter Liegeradler und sorgte mit seiner "Friedensfahrt Paris – Berlin" im Mai fuür Schlagzeilen.



Claude Lerognon (li.) im Interview mit Alexander Kraft © HP Velotechnik
Claude Lerognon (li.) im Interview mit Alexander Kraft © HP Velotechnik



"Wir wussten aufgrund der zahlreichen Anmeldungen schon im Vorfeld, dass viele Besucher auch von weither kommen würden", berichtete Vertriebsleiter Thomas Wilkens. Liegerad-Enthusiasten aus ganz Deutschland, den europäischen Nachbarstaaten wie etwa den Benelux-Ländern, aber auch aus Skandinavien, diskutierten mit den Mitarbeitern von HP Velotechnik über die Spezialräder.


Noch auffälliger aber war: Zahlreiche Gäste, die sich erstmals mit dem Thema Liegerad befassten, hatten sich den Termin für einen ausführlichen Informationsbesuch vorgemerkt. Für ihr erwachtes Interesse gibt es einen einfachen Grund, wie Geschäftsführer Paul Hollants bemerkte: "Mit dem neuen Liegedreirad Scorpion plus, das ja eigentlich ein hohes Sesselrad ist, sprechen wir viele Menschen an, die unsere Spezialräder bisher noch nicht so im Blick
hatten." Sein Trost für jene, die am Wochenende nicht nach Kriftel kommen konnten: Der Termin für den nächsten Tag der offenen Tür steht schon fest: Samstag, 25. Juni 2016.



Kreiseln auf dem Proberad-Parcours © HP Velotechnik
Kreiseln auf dem Proberad-Parcours © HP Velotechnik

Kommentar schreiben

Kommentare: 0