Andalucia Bikerace 2015: Topeak-Ergon Racing Teams mischen vorne mit

Der Albanator im Einsatz © Sportograf
Der Albanator im Einsatz © Sportograf


 

 

Gelungener Saisonauftakt des Topeak-Ergon Racing Teams beim Andalucia Bikerace im spanischen Cordoba. Auf den ersten beiden Etappen belegt Team 1 mit Alban Lakata und Kristian Hynek den dritten und vierten Platz. Seit Sonntag läuft im spanischen Cordoba bereits zum 5. Mal das Andalucia Bikerace und damit auch die wichtigste Vorbereitung für das in einem Monat stattfindende Saison-Highlight, das Cape-Epic in Südafrika.

 


Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass Topeak-Ergon nach der Verpflichtung des Amerikaners Jeremiah Bishop mit zwei kompletten Teams bei dem sechstägigen Etappenrennen an den Start gehen konnte: Die Paarungen in Andalusien lauten: Team 1 — Alban Lakata und Kristian Hynek, Team 2 — Robert Mennen und Jeremiah Bishop.


Auf den ersten beiden Etappen rund um Jaén lief es für das Topeak-Ergon Racing Team schon richtig gut. Für den ersten, mit insgesamt 89 Kilometern längsten und mit über 3.000 Höhenmetern härtesten Streckenabschnitt benötigten Lakata und Hynek am Sonntag insgesamt 3:21:25 Stunden und landeten mit 3:51 Minuten Rückstand auf Rang drei. Doch der Albanator war noch nicht hundertprozentig zufrieden: "Für mich waren die Bedingungen gestern nicht ganz optimal, weil es doch sehr matschig und tief war, das kommt meinem Fahrstil einfach nicht so entgegen." Team 2 mit Jeremiah Bishop und Robert Mennen, der noch leicht erkältet an den Start ging, beendete die Etappe auf Rang 10.


Auf der zweiten Etappe am Montag über 61,46 Kilometer und 2.308 Höhenmeter fuhren Lakata und Hynek auf den 4. Platz, doch der Rückstand auf die Etappensieger betrug gerade mal 32 Sekunden. Robert Mennen und Jeremiah Bishop mussten nach zwei technischen Defekten mit Rang 18 vorlieb nehmen.


Die dritte Etappe startete am Dienstagmorgen um 10:00 Uhr, sie führt von Mancha Real in Jaén über 75,67 Kilometer und 3.071 Höhenmeter nach Córdoba. Das Andalucia Bike Race wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Cordoba ausgetragen. Über 700 Fahrer aus mehr als 20 verschiedenen Nationen fahren vom 22. Februar insgesamt sechs Tage lang durch das Umland rund um die andalusische Metropole. Die Teilnehmer müssen mehr als 400 Kilometer und rund 13.500 Höhenmeter zurücklegen, bis am 27. Februar in Cordoba die Sieger feststehen.


Weitere Informationen und Ergebnisse unter: www.andaluciabikerace.com und www.andaluciabikerace.com


Der Albanator im Einsatz © Sportograf
Der Albanator im Einsatz © Sportograf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0