EKZ Cross Tour #2: Dielsdorf ist bereit für internationales Radcrossspektakel

Wird Nicole Koller wieder auftrumpfen? © radsportphoto.net/Steffen Müssiggang
Wird Nicole Koller wieder auftrumpfen? © radsportphoto.net/Steffen Müssiggang



Beim zweiten Rennen der EKZ CrossTour in Dielsdorf müssen sich die Leader aller Kategorien gegen ihre Verfolger behaupten.


Francis Mourey (Fra) und Eva Lechner (Ita), die beiden Leader bei den Elite-Herren und -Frauen, starten in der Favoritenrolle.


250 Teilnehmer aus 13 Nationen in den verschiedenen Kategorien sind bereits angemeldet.


Bei den Elite-Herren ist der siebenfache Französische Meister und Sieger der EKZ CrossTour in Baden der große Gejagte. Im letzten Jahr musste sich Mourey in Dielsdorf vom späteren Weltcupgesamtsieger Lars van der Haar bezwingen lassen. Nun tritt der Franzose als Leader der EKZ CrossTour in Dielsdorf an. Hinter ihm gibt es eine Menge Mitfavoriten, darunter auch die Schweizer Zahner, Flückiger, Grand und U23-Schweizermeister Forster. Von den Ausländern zählen die beiden Italiener Falaschi und Franzoi sowie die Franzosen Venturini und Chainel zu den heißen Anwärtern aufs Podium.


Wiederholung des Zweikampfs zwischen Lechner und Koller?
Bei den Frauen stellt sich die Frage, ob die junge Schweizerin Nicole Koller auch bei ihrem letzten Rennen vor einer Rennpause der Italienerin Eva Lechner erneut so starke Gegenwehr wie in Baden leisten kann. Die vierfache Cross-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel (De) und Lucie Chainel (Fra), die WM-Dritte aus dem Jahr 2013, wollen den Zweikampf Lechner gegen Koller zu einem Drei- oder gar Vierkampf werden lassen. Gespannt darf man auf das Comeback der früheren Schweizer Meisterin Jasmin Egger-Achermann sein, welche nach einer Babypause erstmals wieder ein Crossrennen fährt.


Aus heimischer Sicht interessieren besonders ...

... das Abschneiden der Zücher Unterländer und der Athleten des MG-Cycling Team, welches unter anderem von OK-Präsident Thomas Müller unterstützt wird. Timon Rüegg (Oberweningen) startet nach seinem Sieg in Baden als Leader der Kategorie U19/A/M. Die beiden jungen Steinmaurer Elitefahrer Fabian Lienhard, vor einer Woche auf Rang 12 der U23-Straßen-WM in Spanien, und Lukas Müller wollen ihre Haut gegen die besten der Welt so teuer wie möglich verkaufen.


Müller: "Das Fundament des Schweizer Radquersports von unten stärken"
Thomas Müller, Dielsdorfs OK-Präsident, zeigt sich voller Vorfreude auf die erstmalige Austragung im Rahmen der EKZ CrossTour: "Die EKZ CrossTour bringt besonders für die jungen Fahrer ganz neue Perspektiven. Denn in Zusammenarbeit mit den EKZ, welche für uns ein super Partner sind, können wir gemeinsam mit den anderen Veranstaltern der EKZ CrossTour das Fundament des Schweizer Radquersports von unten stärken und dabei gemeinsame Synergien nutzen." Die Rennen in Dielsdorf versprechen aus sportlicher Sicht viel Spannung und Brisanz. Für die Zuschauer bietet Dielsdorf alles, was man sich wünschen kann: eine schnelle, kurvenreiche Strecke, welche Nähe zum Rennen bringt, da alles auf extrem engem Raum in der Pferderennbahn stattfindet.



Francis Mourey (Fra) wird der Gejagte sein © radsportphoto.net/Steffen Müssiggang
Francis Mourey (Fra) wird der Gejagte sein © radsportphoto.net/Steffen Müssiggang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0