Bikesale.de bietet Winter-Zweiträder für Schlechtwetterradler


Es ist Herbst, der Winter steht vor der Tür – noch lange kein Grund, bis zum nächsten Frühjahr aufs Radfahren zu verzichten. Wahre Fahrradfahrer sagen: Jetzt erst recht – Lieblingsrad einmotten, Zweitrad her, Kragen hoch und Mütze auf!


Winter-Zweiträder in großer Auswahl bietet Bikesale.de, eigenen Angaben zufolge die erste professionelle Plattform für hochwertige Gebrauchträder und Zubehör. Hier soll es für jeden das passende Zweitrad geben.



Schnee, Matsch, Laub, Kälte und überall Streusalz. Das möchte man seinem Lieblings-Sportgerät nicht antun. Vielmehr könnte man jetzt das Rennrad oder Mountainbike in Ruhe putzen, zerlegen, überholen, aufrüsten und frühjahrsfit machen. Doch viele Radfahrer wollen auch den Winter über mit dem Rad mobil bleiben.

 

Die beste Lösung ist ein günstiges Winter-Zweitrad. Internetanbieter Bikesale.de hat sich darauf spezialisiert und bietet auch Kaufberatung über den hauseigenen Bikesale.de-Service an – kostenlos. Besonders empfehlenswert sind laut Bikesale.de gebrauchte Trekkingräder. Und wer es auch im Winter gerne etwas sportlicher mag, kauft sich ein ATB-Crossrad oder ein Cross-Rennrad. Fehlende Beleuchtung und Schutzbleche lassen sich leicht nachrüsten – und es gibt sie auch auf Bikesale.de.

Somit steht dem Einsatz des Winter-Zweitrads nichts mehr im Weg, und jeder Schlechtwetter-Radler fühlt sich aufs Neue bestätigt: Wer auch im Winter radelt, belebt seinen Kreislauf, braucht kein Fitness-Studio und keine Monatskarte für den ÖPNV. Man geht niesenden Fahrgästen aus dem Weg, radelt der Erkältung davon und spart noch Geld dabei.

 

Das gesparte Geld reicht dann sogar noch für ein Paar beheizbare Handschuhe oder Einlegesohlen oder für die passende Funktionsbekleidung – natürlich ebenfalls zu finden auf Bikesale.de.

Doch aufgepasst, die kalte Jahreszeit hat ihre besonderen Tücken. Mit den folgenden Bikesale.de-Tipps kommt man als Schlechtwetter-Radler gut und sicher an:

  • Vorausschauender fahren, vorsichtiger treten, lenken und bremsen, mehr Abstand halten
  • Ist der Radweg nicht gestreut, auf die Straße ausweichen
  • Helle und warme Kleidung tragen, möglichst mit Reflektoren, wasserdicht und windabweisend
  • Sattel absenken, damit man schneller mit den Beinen auf dem Boden ist
  • Luftdruck reduzieren, sodass man eine breitere Lauffläche bekommt
  • Auf eine funktionierende Lichtanlage und intakte Bremsen achten
  • Evtl. spezielle Winterreifen zulegen, spezielles Profil oder Spikes bieten besseren Grip
  • Bewegliche Teile ölen und schmieren. Wer sich das selbst nicht zutraut, kann sein Rad beim Händler winterfest machen lassen. Auf Wunsch kann man es dort komplett mit Frostschutz einsprühen lassen.

 

So kommt man gesund und sicher durch den Winter. Und wer möchte, kann sein Zweitrad im Frühjahr auf Bikesale.de auch bequem wieder verkaufen. Oder einmotten: der nächste Schnee kommt bestimmt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0