PIRELLI & Trek-Segafredo stärken Partnerschaft

Die Zusammenarbeit mit dem Team wird für die Entwicklung neuer Straßenreifen entscheidend sein. Mads Pedersen und Elisa Longo Borghini drehten auf dem berühmten Circuit of the Americas kurz vor dem Formula 1 Aramco United States Grand Prix 2021 eine Ehrenrunde.

Matteo BARBIERI Head of Pirelli Cycling and Roger GIERHART Vice-President of Trek Bicycle
Matteo BARBIERI Head of Pirelli Cycling and Roger GIERHART Vice-President of Trek Bicycle

OFFIZIELLE BEKANNTMACHUNG ANLÄSSLICH DES FORMULA 1® ARAMCO UNITED STATES GRAND PRIX 2021

Die Ankündigung erfolgt im Vorfeld des Formel 1 Aramco United States Grand Prix 2021, der am Sonntag, den 24. Oktober, in Austin (Texas) stattfinden wird.
Bei der Veranstaltung fuhren die Champions des Teams Trek-Segafredo, Elisa Longo Borghini und Mads Pedersen, auf ihren Trek-Bikes eine Ehrenrunde auf dem Circuit of The Americas und unterstrichen damit die Rennsport-Matrix der Partnerschaft mit Pirelli.
Die technische Zusammenarbeit zwischen Pirelli und Trek-Segafredo, die 2020 offiziell begann, hat bereits zu guten Ergebnissen geführt. In nur zwei Rennsaisons, die mit dem Pirelli P ZEROTM, dem Flaggschiff der Reifenserie, bestritten wurden, konnte das Team mehrere wichtige Siege erringen. Dazu gehören Mailand – San Remo, Lüttich – Bastogne – Lüttich Women's und ganz aktuell Paris – Roubaix Women's, das dieses Jahr zum ersten Mal stattfand. Die Reifenwahl spielte dabei eine entscheidende Rolle.
Im Jahr 2022 wird das World Tour Team wieder auf Pirelli-Reifen fahren und die technische Entwicklung bleibt ein zentraler Aspekt der Zusammenarbeit. Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft wird das Pirelli-Logo auch auf den Trikots der Frauen- und Männermannschaft 2022 prominent zu sehen sein.

VON DEN RENNEN ZU DEN REIFEN

Die Rennmatrix von Pirelli ist eine Konstante in all ihren Formen, sei es im Straßenradsport, im Mountainbiking, im Motocross oder in der Formel 1. Die Entscheidung Pirellis zur Teilnahme an Wettkämpfen erklärt sich aus der technologischen Evolution. Wettrennen stellen ein wahres Freiluftlabor zur Entwicklung von Produkten dar, die anschließend serienmäßig produziert und dann den Radsportfans zur Verfügung gestellt werden. In diesem Zusammenhang ist die Partnerschaft mit den Athleten des Teams Trek-Segafredo von grundlegender Bedeutung, insbesondere wegen der Rückmeldungen, die sie liefert. So ist beispielsweise der erste schlauchlose Pirelli-Reifen für Rennräder, der P ZERO RACE TLR, ein direktes Ergebnis der technischen Zusammenarbeit mit dem Team.

Im Jahr 2022 werden die Fahrer von Trek-Segafredo im Rahmen des umfangreichen Rennkalenders der Männer und Frauen weiterhin Feedback zu einer Vielzahl von Terrains geben. Oberstes Ziel ist es, den Verbrauchern eine optimale Erfahrung mit Pirelli-Reifen zu bieten.
Matteo Barbieri, Leiter von Pirelli Cycling: „Die Partnerschaft mit einem führenden Unternehmen wie Trek und mit den Athleten des Teams Trek-Segafredo ist für Pirelli von entscheidender Bedeutung, um das technologische Niveau unserer Radsportreifen noch weiter anzuheben. Sie sind so konzipiert, dass sie die von Profis geforderte Qualität und Leistung bieten und gleichzeitig die von Amateuren benötigte Anpassungsfähigkeit und Vielseitigkeit gewährleisten. Nun wird die Zusammenarbeit fortgesetzt und ausgeweitet, was unsere gegenseitige Zufriedenheit mit dem bisher gemeinsam beschrittenen Weg bestätigt.“
Roger Gierhart, Vice-President von Trek Bicycle, sagt: „Pirelli hat eine jahrzehntelange Geschichte in der Herstellung von erfolgreichen Rennreifen. Wir sind stolz darauf, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das eine so wichtige Rolle in der beeindruckenden Geschichte des Radsports gespielt hat. Pirelli ist ein unschätzbarer Partner für Trek-Segafredo, vor allem in der Art und Weise, wie sie mit unseren Fahrern und Mitarbeitern zusammenarbeiten, um Produkte zu entwickeln, die in der World Tour herausragen“.
Die italienische Meisterin Elisa Longo Borghini sagte abschließend: „Wir sind stolz darauf, mit Pirelli-Reifen zu fahren und mit den Technikern von Pirelli zusammenzuarbeiten. Dadurch, dass Pirelli intensiv und umfassend Technologie in seine Fahrradreifen steckt, ist die Entwicklungsarbeit kontinuierlich und wir sind sicher, dass wir immer das fortschrittlichste Material haben. Außerdem ist es aufregend zu wissen, dass unsere Fahrradreifen mit der gleichen Technologie entwickelt, hergestellt und getestet werden, die auch den Formel-1-Fahrern jedes Wochenende zur Verfügung steht!“

velo.pirelli.com / @pirelli_cycling

Kommentar schreiben

Kommentare: 0