· 

Planking fürs Wohlbefinden

Planking als Leistungssport. Mit dem Plankpad lässt sich laut Hersteller effektiv der ganze Körper trainieren. Danke einer dafür entwickelten App lassen sich Workouts mit Spielen kombinieren.

Planking mit Unterhaltungswert.
Planking mit Unterhaltungswert. (c) Plankpad

Eine zu schwach ausgebildete Rumpfmuskulatur führt mit der Zeit unweigerlich zu Schmerzen im Bewegungsapparat, zu Rückenbeschwerden und zu Fehlhaltungen. Für leistungsorientierte Sportler bedeutet dies in der Regel eine verminderte Leistungsfähigkeit. Neben einigen ausgewählten Übungen, die in der medizinischen Sportrehabilitation zur Anwendung kommen, hat auch das Planking eine ausgeprägt positive Wirkung auf die Stützmuskulatur.

 

Planking ist zwar eine der effektivsten Übungen überhaupt, aber es ist auch eine der langweiligsten. Um das Planken für alle interessanter und unterhaltsamer zu machen, entwickelte André Reinegger, Gründer von Plankpad, das interaktive Balance-Board. Das Plankpad schafft eine spannende und komfortable Kombination aus Spaß und Sport, um spielend in Form zu bleiben. Es ist vielseitig und unterhaltsam für jedes Alter, Geschlecht, Einsteiger und Profisportler. Durch die dynamischen Plank-Workouts ist es auch im Fokus von Trainern, Orthopäden und Profisportlern. Neben gestählten Bauchmuskeln und mehr Stabilität verbessern die Übungen Haltung und können Rückenschmerzen vorbeugen.

 

App motiviert beim Planking

Anstatt nur gegen die Uhr anzukämpfen, motiviert eine für das Plankpad entwickelte App (verfügbar für iOS und Android) zu intensiven Workouts durch abwechslungsreiche Spiele. Einfach Smartphone oder Tablet auf das Board legen, sich in der Plank-Position auf das Brett stützen und die Spiele durch die Bewegungen steuern. Die Games fordern den spielerischen Ehrgeiz heraus und lenken vom anstrengenden Training ab. Man fokussiert sich auf das Spiel und hält den Unterarmstütz ganz nebenbei – und deutlich länger – durch.

 

Das smarte Balanceboard zeichnet sich zudem durch eine noch stabilere Konstruktion aus. Es besteht aus hochwertigem Ahornholz in Nussbaumoptik und ist bis zu einem Körpergewicht von 180 kg freigegeben. Auf der weichen schweißresistenten Oberfläche findet das Smartphone oder Tablet Platz und verrutscht selbst bei wilden Manövern nicht. Eine geräuschdämmende Matte verleiht dem Board Halt und schützt den Untergrund. Dank des Tragegriffs und der schmalen Fläche kann das Brett einfach gelagert und transportiert werden. Und gewinnt mit diesen Features nicht ohne Grund den German Innovation Award 2021. In der Kategorie Travel, Sports und Outdoor Goods wird es durch seine exzellente „Business to Consumer“-Qualität ausgezeichnet.

 

Planking überall mit dem Plandpad.
Planking überall mit dem Plandpad. (c) Plandpad

Dynamisches Training auch für Fortgeschrittene

Neben den Spielen können sich vor allem fortgeschrittene Athleten in der Workout-Sektion austoben: Die App beinhaltet zahlreiche Videos mit vielfältigen Planking-Variationen. Dabei liefert das intelligente Board nicht nur Anleitungen zur richtigen Ausführung, sondern korrigiert währenddessen stets die Haltung – langweilige Standard-Planks waren gestern! Die Plankpad App beinhaltet auch eine über 30 Tage verlaufende Challenge, bei der die Schwierigkeit jeden Tag gesteigert wird.

 

Das Plankpad kann vielseitig eingesetzt und speziell auch als Balance Board verwendet werden, um das Training auf die Beinmuskulatur, das Körpergleichgewicht und die motorische Koordination zu konzentrieren. Mit gezielt entwickelten Spielen und der Möglichkeit, die App an den Fernseher zu übertragen, wird das Plankpad zum Snowboard oder Surfbrett. Auf diese Weise wird das Training mit der notwendigen Portion Spaß und Abwechslung kombiniert, die auch jedes Alter und jedes Fitnessniveau anspricht.