· 

BIORACER stellt neuen Außendienstmitarbeiter vor

Der Teambekleidungs-Spezialist Bioracer setzt auch während der Corona-Krise auf Service und persönliche Ansprechpartner: Stefan Houtebeckers (28) betreut ab sofort die Postleitzahlengebiete 50-56 sowie Teile von 575 und 576. Houtebeckers übernimmt die Gebiete von Birgit Schlaak, die die belgische Marke Bioracer nach Deutschland gebracht hat und auf eigenen Wunsch in den Innendienst wechselte.

Stefan Houtebeckers macht Sportler im Rheinland schneller - BIORACER
BIORACER
Stefan Houtebeckers macht Sportler im Rheinland schneller - BIORACER
Stefan Houtebeckers macht Sportler im Rheinland schneller - BIORACER

Für den 28jährigen Aachener Houtebeckers ist es der erste Job als Außendienstler, aber bei weitem nicht die erste Anstellung in der Radsportbranche. Nach Beschäftigungen bei Specialized, Bike Components und zuletzt SRM übernimmt Houtebeckers nun rund 150 bestehende Vereinskunden und wird dafür zuständig sein, das ihm zugeteilte Gebiet von Hamm bis Trier und von Aachen über Köln bis Mainz weiter auszubauen. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf Radsportvereinen, sondern auch Triathlon-, Leichtathletik- und Laufteams sowie Fachhändler sollen von der Qualität und Arbeitsweise von Bioracer überzeugt werden.


„Ich bin wirklich happy, jetzt ein Teil der Bioracer Familie zu sein und freue mich darauf, meine Leidenschaft Radsport in meinen Job einzubringen und Kunden mit der schnellsten Bekleidung der Welt glücklich zu machen“, sagt Stefan Houtebeckers. Bereits in den letzten Wochen konnte Houtebeckers in Schulungen die Marke Bioracer und deren Produktion besser kennenlernen sowie von Kollegen, soweit Corona es möglich machte, lernen, wie sie ihre Verkaufs-Gespräche führen.


www.bioracer.com