· 

Eine Ära geht zu Ende: Kein Team CENTURION VAUDE im Jahr 2021

Nach zehn äußerst erfolgreichen Jahren im Rennzirkus ist 2021 Schluss: Team CENTURION VAUDE wird im kommenden Jahr nicht mehr fortgeführt.

Eine Ära des Bike-Rennsports geht damit zu Ende. Mit sieben Siegen bei der BIKE Transalp, mehreren Podiumsplätzen bei den Weltmeisterschaften und dem legendären Cape Epic sowie mehreren nationalen Meisterschaften durch Markus Kaufmann und Daniel Geismayr, war der Weg des Teams stets mit Erfolg gepflastert. Jüngst konnte Jochen Käß auf dem Backfire E die ersten offiziellen Deutschen E-Bike Meisterschaften für CENTURION VAUDE entscheiden.

Stolz blickt Team-Gründer Richard Dämpfle auf die vergangenen Jahre zurück:
„Unser Team CENTURION VAUDE hat sich in der letzten Dekade in die Geschichtsbücher des MTB-Sports gefahren. Neben den bereits erwähnten Erfolgen, machen mich alle als Mannschaft errungenen Siege, wie der beim Swiss Epic, besonders stolz. Als „Titanblock“ werden allerdings die legendären sieben BIKE Transalp Siege hintereinander die Team-Geschichte schreiben. Mit dieser unglaublichen Serie verabschieden wir uns von dieser Bühne.
Unser Dank geht an die gesamte CENTURION-Mannschaft für diese tollen wie erfolgreichen zehn Jahre Partnerschaft.
Ganz besonders aber an den CENTURION „Boss“ Wolfgang Renner: Du hast an uns und unsere Vision geglaubt. Wir waren immer sehr stolz den MTB-Pionier auf den Rennstrecken der Welt repräsentieren zu dürfen. Vom 26" Rad über das High End 29er bis hin zum E-Bike Sport, wo es uns 2020 gelungen ist, den überhaupt ersten offiziellen Deutschen Meistertitel durch Jochen Käß für die Marke CENTURION zu erringen.“

Um die Marke CENTURION noch besser für die Zukunft zu wappnen und sämtliche Kapazitäten auf die Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu bündeln, haben sie sich zu diesem strategischen Schritt entschieden.

 

CENTURION-Gründer Wolfgang Renner führt weiter aus:
„Obwohl meine Wurzeln im Rennsport liegen und nach so vielen Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit ein Abschied natürlich schmerzt, habe ich diese nicht leichte Entscheidung mitgetragen. Der Markt verändert sich in den letzten Jahren zunehmend in Richtung E-Bike. Dort genießt CENTURION einen hohen Stellenwert. Mein ganz persönliches Ziel ist es, diesen Stellenwert mit der gesamten CENTURION-Mannschaft in Zukunft noch weiter auszubauen.
Trotz des Abschieds vom Profi-Rennsport, freut es mich ungemein, dass wir mit Hannes Genze und Matthias Pfrommer schon seit einigen Jahren zwei ehemalige Profis vom Team CENTURION VAUDE für unsere Entwicklungsabteilung gewinnen konnten. Von ihrem großen Erfahrungsschatz profitieren wir immens. Für die Zukunft bleibt so zumindest ein kleiner Teil des Teams in der Marke CENTURION erhalten.“

Derzeit aktiv für das Team CENTURION VAUDE sind Daniel Geismayr (mehrfacher österreichischer Staatsmeister und Vize-Weltmeister 2018), Jochen Käß (mehrfacher BIKE Transalp Sieger), Ben Zwiehoff, Stefanie Dohrn (BIKE Transalp Siegerin – mixed –  2019), Philip Handl und Vinzent Dorn.

Die in unterschiedlichsten Bereichen seit Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen CENTURION und VAUDE bleibt selbstverständlich auch ohne das MTB-Team weiterhin bestehen.

Das Team CENTURION bedankt sich ganz herzlich bei allen Teammitgliedern und bei VAUDE für die jahrelange vertrauensvolle, erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht für die Zukunft alles erdenklich Gute.

 

http://www.centurion.de/

 

Bilder: © Merida-Centurion