· 

PrimaLoft halbiert CO2-Emissionen durch neues Produktionsverfahren

PrimaLoft, Inc., der Experte für innovative Materialtechnologien, hat heute sein neues Herstellungsverfahren PrimaLoft P.U.R.E. präsentiert, mit dem die CO2-Emissionen um bis zu 48 Prozent reduziert werden. PrimaLoft P.U.R.E. steht für „Produced Using Reduced Emissions“ (= mit weniger Emissionen hergestellt) und ist der nächste große Schritt des Unternehmens unter dem Motto Relentlessly Responsible™ mehr Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen.

Mit dem neu entwickelten Verfahren ist PrimaLoft in der Lage, noch nachhaltigere Produkte herstellen, ohne Abstriche bei der Leistung machen zu müssen.

„Als verantwortungsbewusstes Unternehmen ist es uns ein Anliegen, Innovationen nicht nur auf der Produktebene voranzutreiben“, so PrimaLoft-Präsident und CEO Mike Joyce. „In den letzten vier Jahren haben wir an der Entwicklung von Verfahren gearbeitet, mit denen wir unsere CO2-Emissionen drastisch reduzieren können. Das Ergebnis ist eine geniale Veränderung unseres Produktionsprozesses, die unseren Fußabdruck signifikant verringert.“

Die ersten Isolationen, die im PrimaLoft P.U.R.E.-Verfahren hergestellt werden, bestehen zu 100% aus Recyclingmaterial und verfügen über dieselben Isolations- und Leistungsmerkmale wie die bewährte PrimaLoft Gold Insulation. Die Umstellung einer gesamten Jahresproduktion dieses Produkts auf das PrimaLoft P.U.R.E.-Verfahren bedeutet in Zahlen:

 

• 48 % weniger CO2-Emissionen*

• 157.000 Kilogramm weniger CO2*

• 705.886 Kilometer CO2-Einsparungen – das entspricht 17,6 Fahrten um den gesamten Globus*

 

Bei traditionellen Herstellungsverfahren werden die Isolationsfasern durch Ofenwärme mit einander verbunden (sog. Thermal Bonding). PrimaLoft hat im Rahmen seiner Relentlessly Responsible Mission für mehr Nachhaltigkeit die Umweltfolgen der Herstellungsabläufe umfassend geprüft und festgestellt, dass ein Verzicht auf die Erhitzung des Materials die CO2-Emissionen drastisch reduzieren würde.

„Nachdem wir die Öfen als einen Hauptverursacher unseres CO2-Ausstoßes identifiziert hatten, haben wir uns auf die Suche nach kreativen Lösungen gemacht“, so Joyce weiter. „Unser Technikteam hat daraufhin ein Verfahren entwickelt und perfektioniert, in dem lediglich Luft statt Ofenwärme eingesetzt wird, um die Isolationsfasern zu verbinden und auszuhärten.“

 

Im Herbst 2020 wird Patagonia als erster Markenpartner Produkte mit PrimaLoft P.U.R.E. Isolation auf den Markt bringen.

 

PrimaLoft P.U.R.E. wird der Öffentlichkeit nur ein Jahr nach PrimaLoft Bio, der weltweit ersten biologisch abbaubaren** Isolation komplett aus Recyclingmaterial, vorgestellt. PrimaLoft Bio ist ab Herbst 2020 in Kleidungsartikeln von Marken wie Houdini und Norrøna zu finden.

 

Mehr über PrimaLoft P.U.R.E. erfahren Sie unter http://primaloft.com/pure


*Werte basieren auf der Einjahresproduktion von PrimaLoft Gold Insulation (40-100 g/m2). Die Berechnungen wurden durch die unabhängige Institution SGS North America, Inc. bestätigt.

 

** 93,8% biologischer Abbau in 586 Tagen unter ASTM D5511-Bedingungen (Mülldeponie-Umgebung); 65,5% biologischer Abbau in 639 Tagen unter ASTM D6691-Bedingungen (Meerwasser-Umgebung). Die angegebene Geschwindigkeit und das Ausmaß des Abbaus bedeuten nicht, dass sich das Produkt weiter abbaut.