· 

Anmeldung bereits möglich: Salzkammergut Trophy 2020

Teufel im Ziel SKGTrophy18 ©Martin Bihounek
Teufel im Ziel SKGTrophy18 ©Martin Bihounek

Bis zur 23. Auflage der Salzkammergut Trophy fließt zwar noch viel Wasser durch den Hallstättersee, aber die Vorbereitungen zu Österreichs härtestem Mountainbike-Rennen laufen bereits auf allen Ebenen auf Hochtouren.

Seit einigen Jahren begleitet der Teufel „höchstpersönlich“ die Biker auf ihrem Ritt durchs Salzkammergut. Es ist dies aber nicht etwa eine Kopie des Tour de France-Teufels oder eines ähnlichen „Ungetiers“. Mit Thomas Gschwandtner schlüpft ein „echter Ureinwohner“ des Salzkammergutes in das diabolische Kostüm.

 

Er lebt und arbeitet in Hallstatt und ist zugleich jener kreative Kopf, der die einzigartigen Siegertrophäen für die 210 Kilometer Extremdistanz der Salzkammergut Trophy in mühevoller Kleinarbeit anfertigt. 6 Keramik-Teufel für die schnellsten Damen und Herren der 210-Kilometer-Strecke mit ihren unvorstellbaren 7.119 Höhenmetern verlassen alljährlich die „Hallstatt-Keramik“, dazu kommen auch noch die Trophäen für die waghalsigen Einrad-Downhiller.

Teufelanfertigung Tom Gschwandtner, SkgtTrophy ©Peter Perstl
Teufelanfertigung Tom Gschwandtner, SkgtTrophy ©Peter Perstl

Als der Teufel laufen lernte

Vor 3 Jahren hat Thomas Gschwandtner seinen Teufeln „Beine“ gemacht und quasi zum Leben erweckt. Denn zum 20-jährigen Jubiläum der Salzkammergut-Trophy stand Thomas bei strömendem Regen um 5 Uhr früh verkleidet als „Trophy-Teufel“ am Start in Bad Goisern. Anschließend spendete er den Teilnehmern in verschiedenen Abschnitten wie der Ewigen Wand oder auf seinem Hausberg, dem Hallstätter Salzberg, positive Energie!

Marathon der etwas anderen Art

Am 18. Juli 2020 ist es wieder soweit! Bereits jetzt arbeitet Thomas in seiner Werkstatt an den Siegertrophäen für die Trophy 2020. „Die letzten Teufel waren schwarz, die Farbe in diesem Jahr hab ich bereits im Kopf. Die weiteren Details kommen aus dem Bauch heraus!“ lacht Thomas, der selbst begnadeter Ausdauersportler ist (Anmerk.: u.a. Finisher des Hallstättersee-Schwimmmarathons, mehrmalige Teilnahme am berüchtigten Ironman und an zahlreichen Bergläufen) und die Salzkammergut Trophy ganz genau kennt. Schon bei der Premiere 1998 nahm Thomas die Extremdistanz in Angriff, schaffte aber das Zeitlimit nicht. Aber bei seinem dritten Start – im Milleniumsjahr 2000 – war er schließlich erfolgreich und holte sich das begehrte schwarze Finisher-Shirt, das in der MTB-Community mittlerweile Kult-Status hat.

 

„Die Trophy absolviere ich nun auf meine Art und Weise. Ich genieße mit den Teilnehmern die Stimmung entlang der Strecke, versuche zu motivieren und freue mich, sie im Ziel wieder empfangen zu können!“ funkeln Toms Augen, wenn er an seinen persönlichen Marathon der etwas anderen Art denkt.

Ewige Wand &Teufel, SktTrophy2019, ©Christoph Oberschneider
Ewige Wand &Teufel, SktTrophy2019, ©Christoph Oberschneider

Salzkammergut Trophy 2020: Anmeldungen bereits möglich

Auf vielfachen Wunsch der Trophy-Fans wurde die Anmeldung für die 23. Salzkammergut Trophy am 18. Juli 2020 schon jetzt geöffnet. Wer sich bis Ende Oktober anmeldet, kommt in den „Genuss“ der letztjährigen Startgebühr! Ab 1. November wird nach drei Jahren das Nenngeld moderat erhöht.

 

http://www.salzkammergut-trophy.at/