· 

Fizik - Das En Plein wird auf dem Podium von Paris serviert

Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“  ©Poci´s
Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“ ©Poci´s

Mit dem Erfolg am Sonntag ging Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“ in die Geschichte der Tour de France ein. Beginnend mit dem Kolumbianer von Team Ineos feiert Fizik voller Stolz einen Hattrick der Athleten auf dem Siegerpodium – dank des Gewinners von 2018, Geraint Thomas, ebenfalls von Ineos, der Zweiter wurde, und dem Niederländer Steven Kruijswijk von Team Jumbo-Visma, der hart um seinen dritten Platz auf dem Podium gekämpft hat.

Dieses Jahr war eine der ungewissesten Ausgaben der Tour in der jüngsten Vergangenheit zu sehen:

Am Ende hat Egan Bernal auf seinem fizik Antares R1 Sattel die Gesamtwertung mit 1’11’’ über Teamkollege Geraint Thomas erreicht, der den fizik Arione R1 Sattel sowie die fizik Infinito R1 Knit Rennradschuhe verwendete, mit Kruijswijk an dritter Stelle auf dem Antares 00 Sattel.

 

Bernal gewann auch das weiße Trikot der besten Nachwuchsrennfahrer-Wertung und wurde Zweiter im Berg-Trikot-Ranking: "Ich denke, dass ich heute der glücklichste Mensch der Welt bin. Ich habe gerade die Tour de France gewonnen. Ich kann es nicht glauben ", sagte Bernal in seiner Podiumsrede. Als er sich dann den vielen Landsleuten zuwandte, die mit kolumbianischen Flaggen schwenkten, gab er das Versprechen, in Zukunft weitere Siege einzufahren.

Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“  ©Poci´s
Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“ ©Poci´s

Zusätzlich zum namhaften Kruijswijk auf dem Siegerpodium, erlebte das Jumbo-Visma Team drei großartige Wochen. Angefangen hat alles mit Mike Teunissen, dem Sieger der ersten Etappe in Brüssel und somit erster Träger des Gelben Trikots, gefolgt vom Teamerfolg im Mannschaftszeitfahren der zweiten Etappe sowie den Siegen von Dylan Groenewegen (Arione 00 Sattel) und Wout van Aert.

Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“  ©Poci´s
Egan Bernal als jüngster von 106 Gewinnern des „Grande Boucle“ ©Poci´s

Der Erfolg von Fizik bei der Tour de France wurde durch die hervorragende Leistung des spanischen Movistar-Teams vervollständigt, das mit Fizik-Schuhen und -Sätteln die Teamwertung mit drei Fahrern in den Top 10 gewann: Mikel Landa, Nairo Quintana und Weltmeister Alejandro Valverde. Ein voller Erfolg für die italienische Marke, die bereits im Mai mit Richard Carapaz (Antares 00 Sattel und Infinito R1 Schuhe) den Giro d'Italia erobert hatte.