· 

Continental geht Partnerschaft mit Kalkhoff ein

Im Rahmen der intensiven Partnerschaft zwischen Continental und Kalkhoff wurden nun erstmals für das Modelljahr 2020 neue Kalkhoff eBikes vorgestellt, die zahlreiche Hardware- und Firmware-Optimierungen beinhalten.  Foto: Continental
Im Rahmen der intensiven Partnerschaft zwischen Continental und Kalkhoff wurden nun erstmals für das Modelljahr 2020 neue Kalkhoff eBikes vorgestellt, die zahlreiche Hardware- und Firmware-Optimierungen beinhalten. Foto: Continental

Das Technologieunternehmen Continental hat sich mit dem deutschen Radhersteller Kalkhoff zusammengetan, um speziell angepasste Systemkomponenten und Firmware für eine individuelle Antriebslösung zu entwickeln. „Das ist der erste Schritt in dieser neuen Beziehung, mit dem wir verdeutlichen wollen, dass wir dazu in der Lage sind, Produkte für Marktführer zu entwickeln, die die derzeitigen Grenzen der E-Bike-Technologie ausreizen möchten“, sagt Jörg Malcherek, der bei Continental für den Geschäftsbereich Bicycle Systems verantwortlich ist.

Die neuen Kalkhoff Modelle sind mit der 48V Plattform von Continental ausgestattet, die eine Vielzahl von individuellen und gemeinsam entwickelten Verbesserungen enthält, wie den neuen integrierten 660Wh Unterrohrakku (Integrated down tube battery, IDT) und ein auf 75 Nm verbessertes maximales Drehmoment der Antriebseinheit. „Das ist das Ergebnis gemeinsam entwickelter Änderungen an den Systemkomponenten sowie monatelanger Abstimmungen und Tests“, verrät Malcherek. Zusätzlich zu den bekannten Unterstützungsstufen (1–4/Boost) bietet Continental jetzt auch eine neue Firmware inklusive drei neuer, vom Fahrer definierbaren Fahrmodi: Range, Balance und Power. So kann der Kunde die Leistung des Antriebssystems an sein Fahrverhalten und seine Anforderungen anpassen. Die Neuentwicklungen werden durch das neu gestaltete XT 2.0 Bluetooth-Display abgerundet, welches mit der kostenlosen eBike App zahlreiche Connectivity-Funktionen wie z.B. Navigation, Wetterinfos und topographisch abhängiger Restreichweite bietet.

 

Das Bluetooth-fähige XT2.0 Display kann mit der eBike App gekoppelt werden und bietet somit erweiterte Funktionen wie z.B. Navigation, Wetter-Informationen und Topographie abhängige Reichweitenkalkulation.  Foto: Continental
Das Bluetooth-fähige XT2.0 Display kann mit der eBike App gekoppelt werden und bietet somit erweiterte Funktionen wie z.B. Navigation, Wetter-Informationen und Topographie abhängige Reichweitenkalkulation. Foto: Continental

Die neue Partnerschaft wurde letztes Wochenende in Ulm in Anwesenheit von Händlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bekanntgegeben, wo Kalkhoff auch seine neuen Modelle Endeavour 3.C und Image 3.C vorstellte. Tammo König, Produktdirektor von Kalkhoff, kommentierte das Event so: „Das ist ein großartiger Start für unsere Partnerschaft und wir freuen uns darauf, unsere Beziehung mit Continental langfristig zu vertiefen. Unsere neuen, gemeinsam entworfenen Produktfunktionen, die die bereits auf dem Markt befindliche eBike App von Continental ergänzen, wurden von unseren Händlern mit Begeisterung aufgenommen.“

 

http://www.contitech.de

Auf dem Sales-Event in Ulm wurden die neuen Kalkhoff eBike Modelle mit Continental 48V eBike System erstmals Händlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt. © Kalkhoff
Auf dem Sales-Event in Ulm wurden die neuen Kalkhoff eBike Modelle mit Continental 48V eBike System erstmals Händlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vorgestellt. © Kalkhoff