· 

Fahrradreise nach Baccarat - die Stadt des Kristalls

Fahrradreise nach Baccarat - die Stadt des Kristalls // Bildquelle: Pexels
Fahrradreise nach Baccarat - die Stadt des Kristalls // Bildquelle: Pexels

Im nordöstlichen Frankreich, zwischen Lunéville und Saint-Dié, liegt ein kleines verschlafenes Städtchen mit knapp über 4.000 Einwohnern, direkt am Fluss Meurthe. Dank seiner Lage ist Baccarat das perfekte Urlaubsziel für aktive Radsportliebhaber, die auf der Suche nach Ruhe, Natur und Geschichte sind.

Mit dem Rad quer durchs Land 

Frankreich ist ein Synonym für den Rad-Rennsport, denn jährlich findet hier das größte Radrennen der Welt statt - die Tour de France. Frankreich ist außerdem der zweitgrößte Markt für den Radtourismus in Europa und ist mit mehr als 2.600 km Fahrradwegen seit jeher eines der beliebtesten Reiseziele für Radler - von Anfängern bis hin zu Profis. Um das Radfahrerlebnis noch besser zu gestalten, wurden seit ein paar Jahren Véloroutes - gesicherte und markierte Radwege - eingeführt. Auch die „Voies Vertes“, frei übersetzt „grüne Wege“, führen durch das Land, vorbei an atemberaubenden Landschaften und Sehenswürdigkeiten, und dürfen lediglich von Fußgängern und Radfahrern benutzt werden. Für echte Sportler gibt es sogar vier verschiedene Fernradwege, die das ganze Land durchkreuzen. Ob im Elsass, Burgund, Loiretal, in der Provence oder Côte d’Azur - Frankreich bietet für jeden Radfan das Richtige.

 

 

Eine ganz besondere Radtour

Eine sehr beliebte Strecke besonders für deutsche Radfahrer ist die Tour von Offenburg, über Straßburg, an einem idyllischen Fluss entlang, durch den Bruche-Kanal, über Molsheim und viele kleine Dörfer. Am Ende des Col du Donon-Passes kann man eine atemberaubende Aussicht genießen, bevor man schließlich die zauberhafte kleine Stadt Baccarat erreicht. Baccarat wurde im altdeutschen Sprachgebrauch als „Burgambach“ bezeichnet. Einigen Theorien zufolge wurde sogar ein Kartenspiel nach der französischen Stadt Baccarat benannt. Baccarat, das als exklusives Spiel der Schönen und Reichen bekannt ist, findet man heutzutage allerdings nicht mehr in jeder Spielbank Europas, was dazu geführt hat, dass Live Baccarat online immer beliebter wird. Da die Stadt bereits im 13. Jahrhundert gegründet wurde und damit älter ist als das gleichnamige Kartenspiel, wird sie oft als Ursprungsort jenes angesehen und zieht nicht nur deshalb viele Reisende an.

 

Die romanischen Wurzeln der Stadt sind noch heute in den Gebäuden und zahlreichen Kirchen und kleinere Kapellen wiederzuerkennen. Die Stadt ist besonders berühmt für ihre Kristallglas-Fabrik. Seit 1765 werden hier Schmuck, Tafelgeschirr, Leuchter und vieles mehr aus Glas hergestellt. Im lokalen Baccarat Museum können heute viele dieser Kunstwerke bestaunt werden - Gegenstände, welche die Geschichte geprägt haben und für berühmte Königshäuser und die Mächtigen dieser Welt geschaffen wurden. Die Technik zur Kristallglas-Herstellung wurde von Aimé-Gabriel d'Artigues entwickelt und kann in nicht weniger als 15 Jahren erlernt werden. Nach einer langen Radtour ist das beeindruckende Museum also genau das Richtige zum Entspannen und Staunen. Schlafmöglichkeiten bietet das Städtchen jede Menge an - von modernen Häusern, über geschichtsträchtige Schlösser und Châteus, bis hin zu gemütlichen Campingplätzen. 

 

 

Baccarat liegt in der Region Lothringen im Nordosten Frankreichs und grenzt an Deutschland, Luxemburg, Belgien und der Schweiz. Diese Region bietet alles, was der Natur- und Radsportliebhaber begehrt - strömende Flüsse, hohe Gebirge mit Gipfeln und Pässen, tiefe Täler mit sehenswerten Städten und grüne Wälder mit einer reichen Tierwelt. Bei der Planung der nächsten Radreise sollte deshalb Baccarat ganz oben auf der Liste der Reiseziele stehen!