· 

Erste 2019er Bosch-Schulungen bei HARTJE angelaufen

Foto: HARTJE
Foto: HARTJE

E-Bike Schulungen bei Bosch sind stark gefragt. Um den Zulieferer in dieser Hinsicht zu entlasten, bietet die Hermann Hartje KG in enger Abstimmung mit dem schwäbischen Branchenprimus eigene Schulungen an, die das Thema E-Bike Systeme umfassend behandeln.

Am 01. Februar fand im Stammhaus der Hermann Hartje KG im niedersächsischen Hoya die erste von insge-samt 14 Bosch-Schulungen im Frühjahr 2019 statt. HARTJE bietet diese Schulungsreihe schon seit mehreren Jahren als Ergänzung zu den direkt von Bosch durchgeführten aber stark nachgefragten und oft ausgebuch-ten Schulungen an. So bietet der Fahrradspezialist sowohl eine Entlastung als auch Ausweitung des Schul-ungsprogramms. Dank der hohen Bosch-Kompetenz im Hause ist HARTJE der einzige externe Anbieter von Schulungen, der autorisiert ist, eine Urkunde auszustellen, mit der das original Bosch-Diagnosetool erworben werden kann. Die Schulungen finden vom 01.02. bis zum 06.03.2019 in allen HARTJE Büros statt, vom Kiel ganz oben im Norden bis Wels in Österreich.

 Julian Malitzki / Foto: HARTJE
Julian Malitzki / Foto: HARTJE

Mit Julian Malitzki hat HARTJE einen nunmehr lang-jährigen Schulungsprofi an Bord, der alle Veranstal-tungen selbst durchführt. Der Bosch-Administrator ist einer der Ansprechpartner im HARTJE E-Bike Kundenservice und arbeitet in engster Abstimmung mit Bosch zusammen. Malitzki ist mit Begeisterung bei der Sache: „Diese Schulungen liegen mir sehr am Herzen, denn sie stellen nicht nur eine reine Wissens-vermittlung dar. Jede einzelne ist auch ein gemein-sames Treffen von uns als Grossist mit den Fachhän-dlern, auf dem Meinungen und Erfahrungen ausge-tauscht werden.“ 

Julian Malitzki gibt einen umfassenden Überblick über Bordcomputer, Akkus und Ladegeräte, Neuheiten wie den Fast Charger, E-Bike ABS und e-Shift Lösungen sowie Updates beim Performance Line CX Motor. Er bringt die teilnehmenden Händler auf den neuesten Stand in Sachen Diagnose und Servicekompetenz. Weitere Highlights stellen das mittlerweile zu Bosch gehörende COBI System zur Verwendung eines Smartphones anstatt des original Displays sowie der neue Kiox Bordcomputer mit Fitnessfunktionen dar. Die Händler haben außerdem die Möglichkeit, direktes Feedback und Anregungen abzugeben, die über Malitzki ihren Weg zu Bosch finden.

 

Mit fast 70 Teilnehmern war die erste Veranstaltung in Hoya ausgesprochen stark besucht. „Wir werden die Schulungen in diesem Bereich definitiv beibehalten und weiterverfolgen“, erklärt Julian Malitzki. „Nicht zuletzt macht mir die Durchführung persönlich immer wieder extrem viel Spaß.“