· 

Meilenstein für Radtourismus in Kärnten

In der Partnerregion für Camping- & Caravaning Kärnten liegen viele Campingplätze an Gewässern, wie hier am Millstätter See / Bildnachweis: Kärnten Werbung / Franz Gerdl
In der Partnerregion für Camping- & Caravaning Kärnten liegen viele Campingplätze an Gewässern, wie hier am Millstätter See / Bildnachweis: Kärnten Werbung / Franz Gerdl

Flächendeckendes „Kärnten rent e-Bike“ / CMT-Caravaning-Partnerregion mit einmaligem Angebot für Aktivurlauber

Kärnten ist die Caravaning-Partnerregion der Stuttgarter Urlaubsmesse CMT im kommenden Januar. Aber das österreichische Bundesland hat weit mehr zu bieten als Campingplätze im fantastischen Alpenambiente. 

„Gemeinsam mit den Kärntner Tourismusregionen und der Firma Papin Sport, Europas führendem Anbieter im Bereich Fahrraddienstleistungen, ist es uns gelungen, mit ,Kärnten rent e-Bike‘ ein flächendeckendes Rad-verleihsystem auf die Beine zu stellen“, sagt Christian Kresse, Geschäftsführer Kärnten Werbung. Partner dieses österreichweit einzigartigen Systems seien rund 50 Radverleihstationen mit mehr als 1000 hoch-wertigen Leihrädern, davon 500 e-Bikes, verteilt auf ganz Kärnten. Die E-Bikes, Mountainbikes, Kinderräder, Anhänger und Citybikes sind Kress zufolge seit 2018 online buchbar und könnten an jeder Station zurück-gegeben werden. Einige der Radverleihstationen befänden sich direkt an einem der mehr als 100 Kärntner Campingplätze.

 

Radfahren erfreut sich hoher Beliebtheit

 

„Das Radverleihsystem ist eine Bereicherung für Kärntens Radtourismus“, sagt Kress. Gästebefragungen zeigten, dass Radfahren nach Wandern und Baden die wichtigste Urlaubsaktivität der Gäste in Kärnten sei. Innovative Angebote wie Kärnten rent e-Bike helfen mit, das Image als Rad-Land zu steigern. In Verbindung

mit dem Bahnnetz sei das regionsübergreifende Radverleihsystem ein attraktives Angebot für Gäste und Einheimische. Die Berg- und Seenwelt Kärntens begeistert Genussradler genauso wie Mountainbiker und Rennradfahrer. Möglichkeiten zum Genussradeln – allein, mit Freunden oder mit der Familie - gibt es laut Kress mehr als genug: Zum Beispiel am beschilderten und in mehrere Etappen gegliederten Drau-Radweg, der sich 222 Kilometer durch Kärnten schlängelt. 2016 hatte der Drau-Radweg fünf Sterne vom ADFC erhalten und ist somit einer von vier europäischen Radwegen mit der höchstmöglichen Auszeichnung. Einzelne

Etappen können per Zug, Schiff oder Drau-Radwegbus zurückgelegt werden. Nicht minder attraktiv der Alpe Adria Radweg, der in mehreren Etappen von Salzburg über Kärnten bis an die Obere Adria führt.

 

Unverfälschte Naturlandschaft

 

„Mountainbiker finden abwechslungsreiche Strecken inmitten einer unverfälschten Naturlandschaft“, betont Kress. Attraktive Trails befänden sich u.a. am Nassfeld, am Weissensee, auf der Petzen sowie in den Regionen Villach und Bad Kleinkirchheim. In Summe umfasst das Mountainbike-Netz 2800 Kilometer. Auch für Renn-

fahrer hält Kärnten unzählige schöne Touren bereit. Mehrere Stunden flach an den warmen Badeseen ent-

lang fahren sei genauso möglich wie eine Tour auf Österreichs höchster Passstraße, der Großglockner Hochalpenstraße. Übrigens: Wer seine Rad-Tour mit einem Camping-Urlaub verbinden möchte, sei in Kärnten

genau richtig, so Kress. Mehr als 100 Campingplätze warteten darauf, entdeckt zu werden. Bei manchen von ihnen befände sich auch eine Verleihstelle von „Kärnten rent e-Bike“.

 

Mehr Informationen unter www.camping.at


Termin Messe Stuttgart:

 

1. CMT Wochenende

    12. - 13.01.2019 Fahrrad- & Erlebnisreisen mit Wandern