· 

Start-up rebike1 GmbH mit Plattform für gebrauchte eBikes

Geschäftsführender Gesellschafter Sven Erger in Aktion
Geschäftsführender Gesellschafter Sven Erger in Aktion

Für Sven Erger, Geschäftsführer von rebike1 GmbH ist klar, „gebrauchte eBikes sind einer der wichtigsten Bausteine für die Zukunft der urbanen E-Mobilität“.

Das Münchner Start-up hat nicht nur das Potential von eBikes längst erkannt, sondern denkt noch einen Schritt weiter. Doch wie kam es zur Gründung?

Wie so oft ergab sich alles spontan: Ein Team, das sich aus leidenschaftlichen Bikern und Kennern der Szene mit dem nötigen Know-How im Thema Online, Vermarktung, Vertrieb und Finanzen zusammensetzt, brennt für eine Idee. Sie wissen um den Trend der Online-Marktplätze, haben mit dem Thema Premium eBikes eine geeignete Produktkategorie gefunden, kennen die hohen Ansprüche potentieller Käufer und wollten eine Plattform schaffen, die all diesen Themen gerecht wird.

Rebike1 - ThomasMarzusch - Blindsee
Rebike1 - ThomasMarzusch - Blindsee

Leidenschaftliche Biker in der Geschäftsführung

Sven Erger ist als langjähriger Biker ein Kenner der Szene und agiert nun als geschäftsführender Gesellschafter von rebike1 GmbH. Seine fundierte Expertise in der Vermarktung und im Vertrieb von Consumer Produkten erlangte er durch seine Arbeit bei Sony, Nokia und zuletzt 13 Jahre bei Microsoft, wo er unter anderem den Consumer Launch für Windows 10 sowie den Aufbau des Partner-Vertriebs in Deutschland für die neue Produktsparte Surface Hub verantwortete. Als leidenschaftlicher Biker war die Gründung für ihn ein Herzensprojekt. Alexander Sperber als Gesellschafter mit digitaler Marketing Expertise sowie Thomas Bernik als erfahrener Unternehmer und Geschäftsführer der German Ventures GmbH vervollständigen den Investorenkreis der rebike1 GmbH. Als langjährige Freunde und ehemalige Studienkollegen saßen sie im Februar dieses Jahres zusammen und sprachen über aktuelle Trends sowie Online-Marktplätze für hochwertige Produkte in sämtlichen Branchen. Eins kam zum anderen und die Idee einer Plattform für gebrauchte Premium eBikes war geboren. Nach der Erstellung eines Businessplans und einer anschließenden Konzeptionsphase wurde mithilfe einer E-Commerce Agentur innerhalb von acht Wochen eine Plattform aufgebaut, die bereits Ende Juni online ging. Es wurden Bürogebäude sowie eine Lagerhalle für die eBikes angemietet und Kooperationen mit Partnern vereinbart. Mittlerweile wurden bereits zahlreiche gebrauchte eBikes verkauft sowie viel positives Feedback von Seiten der Kunden zurückgegeben.

Rebike1 - ThomasMarzusch - Blindsee
Rebike1 - ThomasMarzusch - Blindsee

Transparenz, Qualität und vielseitiges Angebot für eBikes

Auf der Plattform rebike1 sind verschiedene eBikes für sämtliche Einsatzbereiche und in Preiskategorien zwischen 1.000 und 5.000 Euro verfügbar, egal ob zum Pendeln in die Arbeit, als Alltagsgefährt zum Einkaufen oder für eine Tour im Bikepark. Unterschieden wird in folgenden Kategorien: eCity/eUrban, eTrekking oder eMTB/eMountainbike. Angeboten werden nur hochwertige eBikes renommierter Hersteller, die ausschließlich namhafte Antriebssysteme verbauen. Grundvoraussetzungen für den Verkauf gebrauchter eBikes sind die Themen Qualität und Transparenz aller Daten. Bei rebike1 werden sämtliche eBikes und Antriebe vorab einem gründlichen Check unterzogen, gängige Verschleißteile werden ausgetauscht. Der Käufer erhält alle ausgelesenen Systemdaten sowie Informationen zu den Akkuzyklen, dem Kilometerstand und den Betriebszeiten. Der Qualitätscheck beinhaltet zudem die Prüfung der aktuellen Software-Version. Beim Gebrauchtkauf erhält jeder Käufer zusätzlich eine zweijährige Garantie auf Akku und Motor.

Das Team hinter rebike1

Obere Reihe von links: Sven Erger (Geschäftsführender Gesellschafter), Thomas Bernik (Investor), Alex Sperber (Gesellschafter), Jens Klein (Investor & Advisor)

Untere Reihe von Links: Michail Korolev (E-Commerce Manager), Yannik Büche (Business Analyst), Christian Leniger (Operations Manager)

 

Weitere Infos: www.rebike1.de