· 

Storck Stores mit deutlicher Umsatzsteigerung

Die eigenen Stores der Storck Bicycle GmbH verzeichnen im ersten Halbjahr 2018 eine Umsatzsteigerung von 65 %. Das erste Halbjahr 2018 war für die Storck eigenen Stores ein sehr erfolgreiches. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte der Umsatz der Storck Stores um 65 % gesteigert werden.

In die Bilanz fließen die Umsätze der Storck Stores in München, Düsseldorf und am Hauptsitz in Idstein ein. Damit bestätigen die Stores wiederholt den eingeschlagenen Kurs, verstärkt auf das Monomarken Konzept und damit auf eigene Stores und Studios als Basis des Vertriebskonzeptes zu setzen. 

Dieses Konzept sieht auch zukünftig vor, weitere Storck Stores zu etablieren und, gemeinsam mit angeschlossenen Fachhandelspartnern und Fachgeschäften, vermehrt Storck Stores und auch Studios zu entwickeln.

 

Vor dem Hintergrund der im Juli 2018 bekannt gegebenen Neuausrichtung des Vertriebskonzeptes mit einer eigenen Online-Verkaufsplattform, spielen die Storck Stores und Studios zukünftig eine besonders wichtige Rolle als Handels-, Service- und Auslieferstützpunkt für Storck Produkte.

 

Markus Storck, Geschäftsführer und Gründer Storck Bicycle, sagt dazu: "Das gute Ergebnis unserer Stores im ersten Halbjahr bestätigt die Richtigkeit unserer Strategie und ist in einem schwierigen Marktumfeld besonders bemerkenswert. Unsere Stores & Studios werden zukünftig eine immer wichtigere Rolle im Gesamtvertriebskonzept gegenüber den Endverbrauchern haben. Während diese seit Juli diesen Jahres direkt auf unserer Online Plattform www.storck-bikes.com einkaufen können, stehen die Stores & Studios allen Kunden als Dienstleistungs- und Erlebniscenter zur Verfügung." 

 

Die nächsten Storck Stores sind bereits in Planung. Für das Frühjahr 2019 ist beispielsweise die Eröffnung eines Stores in attraktiver Lage im baden-württembergischen Wertheim vorgesehen. Insgesamt 20 Storck Stores & Studios gibt es derzeit weltweit.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0