· 

Batavus Bäumker unterstützt Sekundarschule

(v.l.) IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler, Schulleiter Guido Volk, Marketing-Managerin Birgit Greif, Studien- und Berufswahlkoordinator Thorsten Hinz, Stefan Thien (Finanzbuchhaltung Batavus Bäumker), Schülerinnen Rojda Yildiz, Janette Langs.
(v.l.) IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler, Schulleiter Guido Volk, Marketing-Managerin Birgit Greif, Studien- und Berufswahlkoordinator Thorsten Hinz, Stefan Thien (Finanzbuchhaltung Batavus Bäumker), Schülerinnen Rojda Yildiz, Janette Langs.

Die Nelson-Mandela-Sekundarschule und die Batavus Bäumker GmbH in Rheine sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten heute (18. Juni) eine entsprechende Vereinbarung. Damit steigt die Zahl der Kooperationen im Kreis Steinfurt auf 85. Für die Nelson-Mandela-Sekundarschule ist es die dritte Partnerschaft mit einem Unternehmen in der IHK-Initiative.

Hauptziel des IHK-Projektes ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung sowie die Unternehmen bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu unterstützen. „Viele Jugendliche haben nur ungenaue Vorstellungen von einer betrieblichen Ausbildung und den guten Karrierechancen, die sie bietet“, erklärt IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler. Unternehmen wie die Batavus Bäumker GmbH seien dank ihres großen Tätigkeitsspektrums bestens geeignet, „den Schülern die Vielfalt und Wirklichkeit der Arbeitswelt zu zeigen, mit ihren Möglichkeiten, aber auch mit ihren Anforderungen“, so Inna Gabler weiter.

Die Batavus Bäumker GmbH, gegründet 1931 von Franz und Josef Bäumker, ist ein mittelständischer Grossist und Importeur mit Sitz im westfälischen Rheine. Seit 2010 gehört das Unternehmen zur Accell Group N.V. mit Hauptsitz im niederländischen Heerenveen. Die Accell Group ist ein international agierender Konzern, der sich auf das mittel- bis hochpreisige Segment des Fahrrad- und Zubehörmarktes spezialisiert hat. In Europa ist die Accell Group gemessen am Umsatz Marktführer im Fahrradmarkt. 

 

Als Großhändler bietet die Batavus Bäumker GmbH im Geschäftsbereich Fahrrad internationale Marken wie Batavus, der führende Radanbieter in den Niederlanden, und Green’s an - inklusive Marketing, Service, Beratung und Logistik. Im hauseigenen Logistikzentrum in Rheine stehen bis zu 8.000 Räder zur Verfügung. Der Geschäftsbereich Fahrradteile und -zubehör greift auf ein umfangreiches Sortiment von über 10.000 Artikeln im Lager in Rheine zu.

 

Das Unternehmen lädt Schüler und Lehrer der Nelson-Mandela-Sekundarschule zu Betriebsbesichtigungen ein, um ihnen Einblicke in die Fahrradwelt zu ermöglichen und das Ausbildungsangebot zu präsentieren. Bewerbungstrainings durch Ausbildungsleiter bereiten die Schülerinnen und Schüler auf Bewerbungsverfahren vor. Zudem gehen Auszubildende als IHK-Ausbildungsbotschafter in die Schulklassen, um über Ausbildungsberufe zu informieren.

 

Bei „Partnerschaft Schule-Betrieb“ geht es aber nicht nur um Berufsorientierung. Mit dem Projekt wolle die IHK die Unternehmen auch bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses unterstützen, erläutert IHK-Projektmitarbeiterin Inna Gabler. „Der Schlüssel zum Erfolg ist das persönliche Kennenlernen: Die Schüler erkennen ihre Interessen und das Unternehmen findet Talente, die es zu fördern lohnt, auch wenn das Zeugnis auf den ersten Blick etwas anderes sagt.“

 

Marketing-Managerin Birgit Greif unterstreicht angesichts sinkender Schulabgängerzahl und Fachkräftemangel die Notwendigkeit, keine Talente unentdeckt zu lassen: „Um unser Unternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln, müssen wir schon heute offensiv auf die jungen Leute zugehen und immer wieder begabte und motivierte Jugendliche entdecken, ausbilden und fördern.“ Das sei ein wichtiger Baustein für die mittel- und langfristige Personalpolitik, so Greif. 

 

Stellvertretender Schulleiter Guido Volk betont: "Das IHK-Projekt bietet unseren Schülern, aber auch den Lehrern die Chance, Betriebe hautnah kennenzulernen und sich für Ausbildungsberufe und die Wirtschaft nachhaltig zu begeistern. Durch Ausbildungsbotschafter und von Batavus-Mitarbeitern geleitete Bewerbungstrainings wird ein persönlicher Kontakt aufgebaut, der Schülern den Weg in das Berufsleben erleichtert."

 

Die IHK Nord Westfalen bietet allen Schulen und Unternehmen in ihrem Bezirk Unterstützung bei der Anbahnung von Kooperationen an. Ansprechpartnerinnen für das Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ sind im Münsterland Inna Gabler, Telefon 0251 707-305, und Melanie Vennemann, Telefon 0251 707-304.

 

Informationen im Internet: 

www.ihk-nw.de/schule-betrieb