· 

Bosch eBike Systems setzt auf guten Service

Gute Beratung und Service sind ausschlaggebend für den eBike-Kauf. Das zeigte eine Studie von fahrrad.de*: Über 60 Prozent der Befragten gaben an, dass Beratung und Service wichtige Entscheidungskriterien sind.

Bosch eBike Systems unterstützt und schult den Fahrrad- und eBike-Handel, damit dieser einen kompetenten Service anbieten und Kundenwünsche adäquat erfüllen kann. Die Schulungen dienen dem Fachhandel als Vorbereitung für die anstehende eBike-Saison und stoßen auf große Resonanz: In 2017/2018 wurden über 10.000 Teilnehmer geschult – ein neuer Rekord.

 

* https://www.fahrrad.de/info/content/uploads/ebike-pedelec-studie-zahlen-fakten.pdf

 

Gut beraten und alles aus einer Hand

Wer in Erwägung zieht, ein eBike zu kaufen, stellt sich oft zahlreiche Fragen:

Welcher Antrieb eignet sich für mich am besten? Welchen Akku-Typ und welche Akku-Leistung benötige ich? Wie funktioniert die Steuerung meines eBikes? Und muss ein eBike auch zur Inspektion?

 

Der geschulte Fahrradhändler beantwortet diese Fragen professionell und individuell. Und mehr noch: Der Interessent kann sich meist direkt aufs Rad schwingen, eine Runde drehen und dabei die verschiedenen Funktionen testen und ausprobieren. Auch nach dem Kauf ist der Händler ein wichtiger Anlaufpunkt, wenn es um Wartung, Reparatur oder Software-Updates geht.

 

Fachhändler: Kompetenter Service gewünscht

„Das eBike ist ein technisch komplexes Produkt. Dementsprechend spielen Beratung und Service eine entscheidende Rolle“, bestätigt Armin Harttig, Leiter Service und Vertrieb bei Bosch eBike Systems. „Wir tun viel dafür, dass Fahrradhändler umfassend geschult sind, um einen zuverlässigen Service anzubieten.

Jedes Jahr finden Schulungen rund um das Bosch-System in mehreren europäischen Ländern statt. Darüber hinaus stehen wir Händlern bei ihrer täglichen Arbeit mit unseren Fachberatern und unserer Service-Hotline mit Rat und Tat zur Seite.“ An der kürzlich abgeschlossenen Schulungstour haben sich über 10.000

Teilnehmer über die neusten Bosch Produkte informiert und ihr eBike-Wissen erweitert.

Im Zeitraum von Oktober 2017 bis März 2018 fanden insgesamt 276 Schulungstermine in 15 Ländern und 87 Städten statt. Der Schulungsplan wird aufgrund der großen Nachfrage stets erweitert: Erstmalig wurden beispielsweise auch Schulungen in Skandinavien durchgeführt.

 

Diagnose und Wartung: eBikes auf Herz und Nieren prüfen

Damit auf lange Sicht alles rund läuft, sind eine professionelle Beratung sowie eine regelmäßige fachliche Wartung notwendig. Auf eBikes spezialisierte Fahrradhändler verfügen über Werkzeuge von Bosch, mit denen sie den Systemstatus auslesen und Software-Updates aufspielen können. So lassen sich technische

Neuerungen rasch und komfortabel integrieren – wie beispielsweise der neue Fahrmodus speziell für eMountainbiker. Ein ähnliches Prinzip verfolgt Bosch mit dem CapacityTester: Sollten eBike-Besitzer das Gefühl haben, die Akkuleistung lässt nach oder in Betracht ziehen, ein gebrauchtes Pedelec zu erwerben,

dann ist es sinnvoll, die Akkukapazität zu überprüfen. Mit dem CapacityTester können Händler Auskunft über den aktuellen Energieinhalt des Akkus sowie die erfolgten Ladezyklen geben.

 

Reparieren, ersetzen, nachrüsten

Qualitativ hochwertige eBikes sind für viele Touren, Kilometer und Dienstjahre ausgelegt. Doch auch bei jedem noch so robusten Produkt können Reparaturen oder der Austausch von Komponenten erforderlich sein. In diesem Fall empfiehlt sich eine Prüfung durch den Händler. „Um Sicherheit und Funktionsweise sicherzustellen und bei Bedarf Gewährleistungsansprüche geltend zu machen, raten wir eBike-Besitzern davon ab, selbst Reparaturen und Veränderungen an den Antriebssystemen vorzunehmen. Der geschulte Fahrrad- und eBike-Handel verfügt über das entsprechende Know-how und die Ausstattung. Sie können passende Ersatzteile über die Bosch-Servicepartner beziehen und die Reparatur und Montage schnell und zuverlässig durchführen. Das gilt auch für Produkte, die zum Nachrüsten erhältlich sind“, so Harttig. Darüber hinaus unterstützen Händler bei der fachgerechten Entsorgung von defekten oder alten Akkus. Dies

geschieht über das „Gemeinsame Rücknahmesystem Batterien“ (GRS). Auf diese Weise gelangen wertvolle Stoffe zurück in den Rohstoffkreislauf und Ressourcen werden geschont.

Kompetente Beratung und umfassender Service sind ausschlaggebende Kriterien beim eBike-Kauf. Bosch eBike Systems unterstützt den Fachhandel und schult jährlich tausende Teilnehmer im Umgang mit den Bosch-Produkten.


Über das Service-Angebot von Bosch eBike Systems:

Bosch eBike Systems setzt auf ein integriertes Produktportfolio. Das heißt, die Kunden – Fahrradhersteller und Fahrradhändler – bekommen „alles aus einer Hand“: Hard- und Software sowie umfassenden Service. Vom System selbst über die Website und das Online-Portal bis hin zur Bereitstellung von Diagnosetools, mittels derer sich der eBike-Status auslesen und Software-Updates installieren lassen. Ersatzteilversorgung und Nachrüstung sind für den Handel einfach und komfortabel über den Online-Shop der Servicepartner abzuwickeln. Bosch eBike Systems unterstützt und schult den Fahrrad- und eBike-Handel, damit dieser einen kompetenten Service anbieten kann. Jedes Jahr finden Schulungen in mehreren europäischen Ländern statt, in denen Händler ihr Wissen über die Bosch-Antriebssysteme auffrischen und erweitern. Zudem stehen Bosch-Fachberater sowie Mitarbeiter einer Service-Hotline für Händler jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0