· 

Weltcupsieger Thum und Gegenheimer starten auf Schnee

Weltcupsieger Thum und Gegenheimer starten auf Schnee
Weltcupsieger Thum und Gegenheimer starten auf Schnee

Simon Gegenheimer (GER/29) und Steffen Thum (GER/33) starten bereits diese Woche in die neue Wettkampfsaison. Mit den Snow Bike Festival im Schweizer Nobelort Gstaad werden die beiden Deutschen Mountainbiker fünf Etappen auf teilweise schneebedeckten Strecken absolvieren.

Es wird eine neue Herausforderung darstellen, so Simon Gegenheimer zum Etappenrennen durch das

Schweizer Skigebiet und der Vizeweltmeister im Sprint fügt noch hinzu, dass etwas Abwechslung in der Wintervorbereitung für ihn gut sei. Abwechslung werden die beiden Mountainbiker Thum und Gegenheimer sicherlich bekommen, denn von ihrer sonstigen Saisonvorbereitung auf Mallorca oder Südafrika wird Gstaad

weit entfernt sein. Zumindest von den äußeren Bedingungen, denn aktuell sind die fünf Etappen, über mehr

als 100 Kilometer, komplett Schnee bedeckt. Das Rennen fordert von den Teilnehmern sowohl längere Etappen mit steilen Anstiegen ab, als auch eine kurze Sprinteretappe. Damit sollte sowohl für Gegenheimer als Gesamtweltcupsieger im Sprint, wie auch Thum, der bereits zweimal den Gesamtweltcup im Marathon gewann, etwas für ihr sportliches Profil dabei sein.

Simon Gegenheimer/ ITA / RivaDelGarda 2017
Simon Gegenheimer / ITA / RivaDelGarda 2017
Steffen Thum/ ITA / RivaDelGarda 2017
Steffen Thum/ ITA / RivaDelGarda 2017

Simon Gegenheimer ist bekannt als experimentierfreudiger und gut gelaunter Athlet und so blickt er auch nun voller Vorfreude auf die anstehende Woche: „Ich freue mich absolut auf die fünf Tage in der Schweiz. Es

werden bereits Weltranglistenpunkte vergeben, doch es geht uns mehr um das Erlebnis im Schnee als um

den Sieg“, so Gegenheimer.

Doch wer ihn und seinen Teamkapitän Thum kennt, der weiß, dass die Beiden nicht zum Urlaub machen an

einem Wettkampf teilnehmen. Thum verweilte bis zu Beginn der Woche noch auf Mallorca und sieht sich

nach seiner schweren Verletzung vom Kanada-Weltcup wieder in der Verfassung für einen Wettkampfstart.

„Ich bin bereit für den nächsten Schritt und der heißt noch nicht zwingend Rennen gewinnen aber eine Startnummer montieren“, so der Weltcupsieger über die Marathondistanz. „Ich werde sicherlich noch etwas vorsichtig agieren müssen aber das Snow Bike Festival stellt eine tolle Herausforderung dar und zudem bietet es für unseren Partner Gore extreme aber perfekte Möglichkeiten zur Produktentwicklung.

Nun heißt es für die Aalener also mit Vollgas durch den Schnee. Vielleicht wäre es noch eine sinnvolle Maßnahme den einen oder anderen Wintertipp von ihrer Teamkollegin Miriam Neureuther (GER/27) einzuholen.


Über das Team:

Das ROSE Vaujany fueled by ultraSPORTS Team setzt sich aus 5 professionellen Athleten zusammen, die an internationalenWettkämpfen teilnehmen. Die Einsatzgebiete reichen von XCM, XCE, XCO bis hin zu den Gravity Disziplinen. Das Team konnte bereits die FrauenWeltmeisterschaft im 4X, zwei Weltcupsiege im Sprint und die Gesamtwertung der UCI MarathonWorld Serie für sich entscheiden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0