· 

Strava enthüllt seine globale Heatmap

Strava-Community erstellt ultimative Landkarte von Spielplätzen für Sportler
Cycling, Berlin - Strava

Strava, der wohl größte und aktivste Sportverein der Welt, enthüllt seine globale Heatmap, eine interaktive Datenvisualisierung, auf der mehr als 1 Mrd. Aktivitäten von Strava-Sportlern verzeichnet sind. Im Vergleich zur Version aus dem Jahr 2015 umfasst die Karte die sechsfache Datenmenge und schließt sowohl Land- wie Wasseraktivitäten mit ein.

Die Strava Heatmap wurde in Zusammenarbeit mit Strava Metro erstellt und ermöglicht einen perfekten Überblick über Aktivitäten, beliebte Strecken und Sport-Destinationen auf der ganzen Welt.

 

Die Strava-Community hat Aktivitäten erzeugt, die mehr als 200.000 Jahre dauern und dabei über 27 Mio Kilometer abdecken. Sieh dir hier die neue Strava-Heatmap an und erfahre hier mehr über Strava Metro.

 

“Jede globale Gemeinschaft kann sehr abstrakt erscheinen- erst ihre Visualisierung zeigt Aktivitäten sowohl in deiner unmittelbaren Umgebung als auch auf den entferntesten Winkeln der Welt“, sagt Stravas CEO, James Quarles. “Das betrifft übrigens nicht nur Läufer und Radfahrer. Bei den mehr als 1 Mrd. Uploads der Strava-Community sind auch Skifahrer, Wanderer, Kiteboarder und sogar Bergsteiger auf dem Mount Everest vertreten.”

Die Heatmap zeigt Daten von 31 verschiedenen Aktivitätsarten. Da ist vom Kayak- bis zum Tourenskifahren alles dabei. Sportler, die Strava Premium nutzen, können außerdem persönliche Heatmaps nutzen, um sich Ihre Aktivitäten auf einzigartige Weise visualisieren zu lassen. Dabei wird alles von der Durchquerung des Ärmelkanals über Wanderungen auf historischen Pfaden in Patagonien bis zum Kite-Surfen am Genfer See angezeigt. Sportler nutzen es auch dazu, neue Orte zu finden, an denen sie sich austoben können.

 

Mit Strava Metro, einem Tool, das Fahrradfahren und Laufen in Städten verbessert, geht dieses Fenster zur Welt des Sports noch einen Schritt weiter. Strava Metro anonymisiert und sammelt Daten aus über einer Million Aktivitäten, die jede Woche auf Strava geteilt werden. Diese Daten werden dann von Stadtplanern dazu verwendet, die Infrastrukturen für Fahrradfahrer und Fußgänger zu verbessern. Ein komplettes Set von Metro-Daten ermöglicht eine tiefe Analyse von Aktivitäten wie zum Beispiel beliebte oder gemiedene Strecken, Stoßzeiten, Wartezeiten an Kreuzungen und Start-/Zielzonen.

 

„Die Strava-Heatmap ist sehr aufschlussreich, denn wir können sie dazu nutzen, die Fahrradfahrer, die wir auf den Straßen sehen, räumlich und zeitlich mit einer umfassenderen Perspektive unserer Region in Verbindung zu bringen“, sagt Jorge G. Coelho, Mobility Project Manager, AMAL, Portugal.

„Strava Metro gibt uns dann die Möglichkeit, tiefer einzutauchen und die Daten für das gesamte Straßennetz im Minutentakt und abschnittsweise zu vergleichen. Das ist ein bisschen so wie bei den berühmten Pasteis de Belém, einer Blätterteigspezialität Portugals: sie riechen wunderbar, aber man muss schon hineinbeißen, um sie richtig würdigen zu können."

 

Strava macht es einfach, sich mit anderen Sportlern zu verbinden und auszutauschen.

Kostenlose Strava-App für Android, oder iOS.

 

Mehr Informationen unter www.strava.com.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0