Rad am Ring 2017 auch mit MTB–Marathon

Karl Platt wird auch das MTB-Marathon-Rennen bestreiten
Karl Platt wird auch das MTB-Marathon-Rennen bestreiten

Karl Platt kennt Mountainbike-Rennkurse auf der ganzen Welt. Trotzdem zieht es ihn immer wieder in die Eifel. Für den Deutschen MTB-Marathon-Meister von 2015 ist ein Start beim ersten Mountainbike-Marathon beim diesjährigen Rad am Ring Ehrensache.

 

 

 

Der Nürburgring ist nicht nur eine Motorsport-Legende und Kult unter 24h-Radlern. Er bietet auch ein ganz besonderes Gelände-Erlebnis: anspruchsvolle Trails und Pfade abseits des Rennasphalts kombiniert mit der Faszination des Motorsports. Eine Atmosphäre und ein Bike-Erlebnis, wie es so nur bei Rad am Ring in der Eifel zu finden sein dürfte.

 

 

Mit dem ersten Mountainbike-Marathon, der am Samstag, 29. Juli, um acht Uhr morgens startet, erweitert Rad am Ring sein Angebot für Gelände-Enthusiasten um ein reizvolles Angebot und beweist einmal mehr, dass der Claim „360 Grad Radsport“ an diesem Wochenende am Nürburgring gelebt wird. Neben Dutzenden Hobby-Mountainbikern, die je nach Leistungsstand und Fahrtechnikkönnen zwischen drei Streckenlängen von 25, 50 und 75 Kilometern wählen können, wird auch der vielfache Cape-Epic-Sieger Karl Platt bei der Gelände-Premiere an den Start gehen. „Die Eifel zieht mich irgendwie an. Ich freu mich auf den Marathon um einfach noch mehr von der Gegend zu erkunden“, sagt der MTB-Profi, der die 75 Kilometer unter die Stollenreifen nehmen wird: „Als Profi-Marathonfahrer kommt nur die in Frage.“

 

 

 

Zwar räumt er ein, dass er die Nordschleife selbst vom Autofahren und durch seine Starts beim 24h-Radrennen besser kennt als die Trails, aber „ich bin dort auch schon einige Runden gefahren – und obwohl ich in erster Linie Spaß haben will beim Marathon, möchte ich natürlich auch ganz vorne landen. Dafür bin ich Rennfahrer“, kündigt er an. Seine Kräfte wird er allerdings noch besser einteilen müssen als sonst. Denn wenige Stunden nach dem MTB-Marathon wechselt Karl Platt den Fahrradtyp und startet mit dem Rennrad für das Charity-Team Ledschends, das für einen wohltätigen Zweck im 24h-Radrennen antritt. Seine Mitfahrer beim Mountainbike-Marathon können da schon die Beine hochlegen – und Karl Platt ordentlich bei seinem Mammutprogramm anfeuern.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesen beiden Events und der gesamten Rad am Ring-Veranstaltung finden Sie auf der Webseite www.radamring.de.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0