E‐Bike Akkus: TranzX bietet einen Cloud-Service

Mit Hilfe des Cloud‐Service von TranzX kann die Servicedauer für E‐Bike Akkus laut Anbieter deutlich verkürzt und damit zugleich die Kundenzufriedenheit erhöht werden. Somit profitiert der Fahrrad‐Fachhandel wie auch der Endverbraucher durch die jüngste Lösung aus dem Hause TranzX.

 

Mit dem neuen TranzX‐Cloud‐Service startet der taiwanesische Hersteller von Fahrradkomponenten und E‐Bike Antriebssystemen einen neuen, innovativen Service für Fachhändler. Dabei kann die Testmaschine auch für Akkus anderer Hersteller genutzt werden.

TranzX verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Fertigung von Fahrradkomponenten auf höchstem Niveau und hat seit über zehn Jahren seine Expertise auch bei der Akkuentwicklung und ‐fertigung unter Beweis gestellt. So verfügt TranzX über ein eigenes Akku‐Testlabor in Asien und ein Service‐Center im hessischen Bad Nauheim. Von hier ging auch die Entwicklung des TranzX‐Cloud‐Service aus.

Alle TranzX‐Akkus können so in Zukunft mittels einer Testmaschine vom Typ BA900 und eines Basistests (z.B. Kapazität, Innenwiderstand etc.) geprüft werden. Die Daten der vom Cloud‐Service unterstützten Akkutypen werden mittels Push‐Button‐Funktion und Internetanschluss in die Cloud hochgeladen und stehen dort zur weiteren Prüfung durch die Techniker bei TranzX sofort zur Verfügung. Diese können wiederum den Händlern direktes Feedback geben.

Der TranzX‐Cloud‐Service will damit den Fahrrad‐Fachhandel schnell und effektiv bei der Fehlersuche und bei Kundengesprächen zu Akku‐Problem unterstützen. Der neue TranzX‐Cloud‐Service basiert auf der bewährten Testmaschine BA900 des niederländischen Herstellers Battery Condition Test (Link: www.batteryconditiontest.com), die am Markt weit verbreitet ist und im Fahrradfachhandel mit Werkstattbetrieb einen guten Ruf genießt.

Die Vorteile des TranzX‐Cloud‐Service für den Fachhandel und Endkunden im Überblick:

  • Akkus können bequem und zeitnah analysiert werden
  • Testergebnisse können automatisch ausgedruckt werden
  • Es wird möglich, Akkus zu testen und ggfs. Ersatz zu bestellen ohne den alten oder unbrauchbaren Akku vorab einzusenden
  • Service und Logistik wird um ein Vielfaches erleichtert und beschleunigt, dies spart Zeit und Geld
  • Die BA900 (Akku‐Testmaschine) kann auch Akkus anderer Hersteller testen, solange es einen zugänglichen + und ‐ Pol gibt, auch wenn diese über ein spezielles Batteriemanagement‐System (BMS) verfügen
  • Kunden‐Akkus können auf Funktion und verbleibende Kapazität getestet werden
  • Erleichtert die Fehlerdiagnose am Fahrrad
  • Die Testergebnisse unterstützen den Fachhändler beim Kundengespräch

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0