E--Mobilitaets-Spezialist E-Flow: Zwei neue Bikes

Das UM2 mit Mittelmotor
Das UM2 mit Mittelmotor

Beiden Modellen gemeinsam ist das Eflow patentierte Batterie-Sitzrohr. Die im Sitzrohr integrierte Lösung trägt zu einem mittigen Fahrzeugschwerpunkt bei.

 


Mit dem UM2 will Eflow an klassische Cafe-Racer der Sechzigerjahre erinnern. Geduckt und mit langem Radstand werden hier Assoziationen zu früher gestrickt. Basis des Pedelecs ist laut Hersteller ein komplett hydrogeformter Aluminium Rahmen mit integrierter Doppelbrückengabel für optimale Steifigkeit und Gewichtsersparnis. 3D geschmiedete Ausfallenden mit integrierter IS Disc Aufnahme und Steckachsen sorgen für eine aufgeräumte Optik des Rades. Angetrieben wird das UM2 durch einen 250 Watt starken Continental Mittelmotor, die Power dazu liefert ein 454 Wh Akku im Sitzrohr des UM2. Das UM2 wird in zwei Varianten angeboten. Einmal in einer Alfine 8 Speed Ausstattung und als UM2 Classic mit NuVinci N380.
 
Die Geschichte des Fahrrads beginnt mit einem Gang. Puristisch, einfach und aufgeräumt. So wie das CR2. Hier verbindet Eflow Retro-Design mit dem wartungsfreien Conti-Riemenantrieb. Auch hier kommt ein Aluminium-Rahmen mit intergierter Batterie im Sitzrohr. Gebremst wird das CR2 mit leistungsstarken Hydraulikbremsen.
 

Das CR2 mit Motor in der Hinterradnabe
Das CR2 mit Motor in der Hinterradnabe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0