SKS Metaplast und Blomus: Siegel fuer sehr gute Ausbildung

Die Sunderner Unternehmen SKS metaplast und blomus haben erneut das Siegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ erhalten. Nach der Erstzertifzierung im Jahr 2013 hatten sich die beiden Unternehmen erneut dem Zertifizierungsprozess unterzogen.

Unter der Leitung des Ausbilders Christoph Hillebrand haben sich erneut beide Unternehmen dem Zertifizierungsprozess unterzogen, der durch die Ertragswerkstatt durchgeführt wird.

 

Die Wahl des passenden Ausbildungsbetriebes ist für viele junge Menschen mindestens genauso wichtig wie die Wahl des passenden Berufes. Die Ertragswerkstatt GmbH aus Werdohl möchte durch ihre Zertifizierung "Ausgebildeter Ausbildungsbetrieb" allen Ausbildungsplatzsuchenden eine neutrale, zuverlässige und glaubwürdige Orientierungshilfe bei der Wahl des Ausbildungsbetriebes geben.

 

Siegel hilft Unternehmen, die Ausbildung zu verbessern
Im Gegensatz dazu wird es aber auch für Unternehmen in Zeiten des Fachkräftemangels immer wichtiger einen passenden Auszubildenden einzustellen. Hier kann das Siegel helfen, das Unternehmen als positiv zu kennzeichnen, um möglichst viele Bewerber auf es aufmerksam zu machen. Auf der anderen Seite hilft es ausbildenden Unternehmen auch, Defizite zu erkennen und auszubessern. "Diese Zertifizierung gibt uns natürlich auf der einen Seite die Möglichkeit, unsere Stärken der Ausbildung zu erkennen und herauszustellen.

 

Darüber hinaus können wir aber auch aus dieser Untersuchung einzelne Verbesserungsmöglichkeiten ableiten und somit in Zukunft eine noch stärker optimierte Ausbildung für die jungen Menschen aus unserer Region garantieren", betont Christoph Hillebrand, Ausbildungsleiter von SKS metaplast und blomus. "Dieser Entwicklungsprozess ist für uns enorm wichtig, da wir uns so als Ausbildungsbetrieb ständig weiterentwickeln und dem Fachkräftemangel aus eigener Kraft gegensteuern können."
 
SKS metaplast und blomus unterziehen sich zweistufigem Zertifizierungsprozess
Der Zertifizierung zum „Ausgezeichneten Ausbildungsbetrieb“ ging ein Zweistufiger Zertifizierungsprozess voraus. Zum einen wurden die Ausbildungskennzahlen der beiden Sunderner Unternehmen ausgewertet. Hierzu gehört neben der Auszubildenden- und Übernahmequote auch die Ausbildungsqualität. Im zweiten Schritt folgte eine anonyme Befragung aller Auszubildenden (fünf Azubis der Firma blomus und 22 von SKS metaplast) der Unternehmen. Hierbei ging es für die jungen Mitarbeiter darum, einzuschätzen, wie gut die Ausbildung aus ihrer Sicht ist und wie sie die Betreuung bewerten.


Aus den Ergebnissen beider Teile wurde letztendlich ermittelt, ob SKS metaplast und blomus die Voraussetzungen einer weiteren Zertifizierung erfüllen. Besonders groß über die erneute Zertifizierung war die Freude vor allem bei Ausbildungsleiter Christoph Hillebrand. "Für uns sind Auszubildende wichtige Säulen im Hinblick auf die Unternehmensentwicklung in den nächsten Jahren, so dass wir in erster Linie für den eigenen Bedarf ausbilden. Für alle Auszubildenden besteht somit eine sehr große Chance, nach der Ausbildung übernommen zu werden, und wir bieten ihnen sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten nach der Ausbildungszeit in unserem Unternehmen an", sagt Hillebrand. "Dieses spiegelt sich ja auch in der Bewertung unserer Auszubildenden und der daraus resultierenden Auszeichnung wider."
 
Besonderheiten während der Ausbildung bei SKS metaplast und blomus
Zusätzlich zu denen im Ausbildungslehrplan verankerten Inhalten werden bei SKS metaplast und blomus die Auszubildenden durch weitere Projekte gefördert. So präsentieren die kaufmännischen Auszubildenden nach jedem Abteilungswechsel allen anderen Auszubildenden die in der jeweiligen Abteilung gelernten Inhalte. Dadurch wird der Lehrstoff vertieft, die Präsentationskompetenz gestärkt und die Auszubildenden optimal auf die Abschlussprüfung vorbereitet.


Ein weiteres Projekt der Auszubildenden ist die Firmenzeitung. Hier kommt es besonders auf Team- und Recherchearbeit an. Gemeinsam werden die für die SKS Unternehmensgruppe relevanten Themen ermittelt und in Berichten für alle Mitarbeiter verständlich aufbereitet.
Ein besonderes Merkmal der kaufmännischen Ausbildung ist, dass die Auszubildenden während ihrer Ausbildungszeit in zwei Unternehmen verschiedener Branchen gleichzeitig arbeiten: Bei der SKS metaplast Scheffer-Klute GmbH (100% Eigenproduktion von Kunststoffartikel für die Fahrradbranche, Automobil- und Sanitärindustrie) und bei der blomus GmbH (Handelsunternehmen für Wohnaccessoires aus Edelstahl – produziert in Fernost).
 
Karriere-Tag in Sundern am 30.06.2016
SKS metaplast und blomus werden auch an dem KarriereTAG der Stadt Sundern teilnehmen. SKS metaplast ist hierbei Gastgeber. In dem Kommunikationszentrum des Unternehmens, der Orangworld, werden sich von 16.00 – 20.00 Uhr Informationsstände befinden. Schüler, Studenten und Arbeitssuchende haben die Möglichkeit, sich über die Sunderner Unternehmen, die Berufe und Ausbildungsberufe näher zu informieren. Zudem organisiert die IHK Arnsberg ein Speed-Dating, um Unternehmen und Interessierten die Möglichkeit zu geben, mit möglichst vielen potentiellen Arbeitgebern bzw. Bewerben zu sprechen.


Zwischen 13 und 17 Uhr finden in Rahmen des KarrierTAGs außerdem Betriebsbesichtigungen bei einigen Unternehmen statt. Hierbei kann auch die Firma SKS metaplast besichtigt werden.
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0