Kein Sorgenkind: KMC MTB-Bundesliga 2016

Sie sind die Motoren der deutschen MTB-Szene: die Veranstalter der großen deutschen Events © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion
Sie sind die Motoren der deutschen MTB-Szene: die Veranstalter der großen deutschen Events © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion

Mit sechs hervorragenden Events und insgesamt neun Wettbewerben bricht die KMC MTB-Bundesliga

in die Saison 2016 auf. Der hierzulande gut aufgestellten Sportart bescheinigte beim Season-Kickoff im Frankfurter Römer BDR-Präsident Scharping, dass sie "keine Sorgen bereitet".

 

 Am 9. April startet im südbadischen Bad Säckingen die Internationale KMC MTB-Bundesliga in die Olympia-Saison. Sechs Stationen und neun Wettbewerbe umfasst die Cross-Country-Serie des Bund Deutscher Radfahrer, zwei davon in der höchstmöglichen Kategorie HC. Beim Season- Kickoff im Frankfurter Römer wurden die sechs Events mit neun Wettbewerben vorgestellt.

 

Olympiaglanz beim Auftakt in Bad Säckingen

Lokalmatadorin Sabine Spitz ist nicht die einzige olympische Gold-Medaillengewinnerin, die am zweiten April-Wochenende in Bad Säckingen bei der Gold Trophy am Start sein wird. Auch London-Olympiasiegerin Julie Bresset aus Frankreich ist dabei, genauso wie ihr Landsmann Doppel-Olympiasieger Julien Absalon und der amtierende Weltmeister Nino Schurter aus der Schweiz.

 

Das zeigt schon deutlich genug, wie international und auf welch hohem Niveau die KMC MTB-Bundesliga-Serie aufgestellt ist. In Heubach ist das genauso, genießt das BiketheRock in der Szene doch bereits so etwas wie Kult-Status, Albstadt ist als Weltcup-Mekka ein global bekannter Standort, Rad am Ring am Nürburg-Ring übt in Formel-1-Kulisse Anziehungskraft aus. In Ortenberg hat man mit der Eliminator-DM gezeigt, dass man es versteht, MTB-Veranstaltungen kompetent aufzuziehen, und in Titisee-Neustadt überzeugt beim Wäldercup nicht nur das Gelände an der Weltcup-Skisprung-Schan­ze, sondern auch das Know-How, das man im Hochschwarzwald zu bieten hat.

 

Eine der renommiertesten MTB-Serien in Europa

Für den in Deutschland zuständigen Manager Michael Stichling von Seriensponsor KMC, einen führenden Hersteller von Fahrradketten, ist "die Bundesliga eine der renommiertesten MTB-Serien in Europa und für uns ein starker Partner".  BDR-Präsident Rudolf Scharping sprach im Beisein des Abteilungsleiters Sport beim Bundesinnen-Ministerium, Gerhard Böhm, beim Season-Kickoff im Kaisersaal des Frankfurter Römer von einer Disziplin, "die uns keine Sorgen" bereitet. "Ich wünsche der Mountainbike-Serie viel Erfolg, gerade in der olympischen Saison. Sie ist die Basis, auf der unsere internationalen Erfolge gründen."  Die Internationale KMC MTB-Bundesliga bietet seit vielen Jahren absoluten Spitzensport. Für den Bund Deutscher Radfahrer ist sie aber neben dem Weltcup in Albstadt noch mehr als ein Schaufenster für die olympische Disziplin Cross-Country.

 

 Season-Kickoff der Mountainbiker im Kaisersaal des Frankfurter Römer © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion
Season-Kickoff der Mountainbiker im Kaisersaal des Frankfurter Römer © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion

 

Innovative Entwicklungen angestoßen

"Im Rahmen der KMC MTB-Bundesliga findet Sport-Entwicklung statt", sagt Martin Wolf, Generalsekretär des BDR. "Wir haben ja nicht nur die Elite-Rennen, sondern auch den Nachwuchs und den Eliminator als festen Bestandteil mit dabei."  Damit verweist Wolf auf weitere wichtige Funktionen, die von der Serie erfüllt werden. Die Juniorinnen und Junioren finden dort ihre nationale Wettkampf-Plattform – häufig auch mit internationaler Beteiligung –, die von Bundes- und Landestrainern zur Sichtung genutzt wird. Dass die U19-Sportler dabei auch ihre großen Idole vor Ort beobachten und treffen können, ist ein wirksamer Nebeneffekt.

 

Eliminator und U23 eingeführt

Die KMC MTB-Bundesliga hat in den vergangenen sechs bis acht Jahren aber auch innovative Entwicklungen angeschoben. Zum Beispiel die Einführung des Eliminator als zweiten Wettbewerb, Jahre bevor der Weltverband das Modell aufgriff und zur WM- und Weltcup-Disziplin machte. Auch in Sachen U23-Rennen war man Vorreiter. Schon vor dem Weltcup führte man bei den Herren ein extra U23-Rennen ein. Die Starterzahlen waren einfach zu hoch, so dass die jungen Fahrer in einem Weltklasse-Feld keine Chance hatten sich zu zeigen. Diese Gelegenheit wird inzwischen auch von ausländischen Fahrern gerne genutzt.

 

Am 9. und 10. April wird die KMC Bundesliga-Saison eröffnet. Bad Säckingen gilt für viele als Generalprobe für den Weltcup-Auftakt in Australien. Doch auch Olympia wirft seine Schatten voraus. Ganz konkret geht es um Weltranglisten-Punkte für die Nationenwertung und damit um die Zahl der Startplätze pro Land in Rio.

Die Bedeutung könnte also kaum größer sein.

 

 

Termine KMC MTB-Bundesliga 2016

  • 09./10.04. XCS/XCO Bad Säckingen (HC)
  • 18./19.06. XCO Heubach (HC)
  • 08.07. XCE Albstadt (C3)
  • 30.07. XCO Nürburging (C2)
  • 27./28.08. XCE/XCO Ortenberg (C2)
  • 17./18.09. XCE/XCO Titisee-Neustadt (C1)

 

XCO= Olympisches Cross-Country, XCS= Short Race, XCE= Eliminator Sprint

Weitere Informationen auf mtb-bundesliga.net

 Die deutschen MTB-Größen Schulte-Lünzum, Brandau, Stiebjahn und Milatz (v.l.n.r.) mit Olympia-Jerseys © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion
Die deutschen MTB-Größen Schulte-Lünzum, Brandau, Stiebjahn und Milatz (v.l.n.r.) mit Olympia-Jerseys © Armin M. Küstenbrück/EGO Promotion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0