E-MTB-Fahrtechnik: Bosch-Support fuer Swiss Cycling

Die Schweizer gehen mit gutem Vorbild voran: Der Radsportverband Swiss Cycling bietet ab sofort spezifische Sicherheits- und Fahrtechnikkurse für E-Mountainbiker und bildet dehalb im Frühsommer 2016 die ersten E-MTB-Guides aus. Bosch eBike Systems bietet Support.

 

"Ein erstklassiges Naturerlebnis auf Trails und Wegen sowie mehr als 300 gut ausgebildete Mountainbike-Guides: Die Schweiz bietet optimale Voraussetzungen für unser Engagement im Bereich E-Mountainbiking", erklärt Claus Fleischer, Leiter des Produktbereichs Bosch eBike Systems. Gemeinsam mit Swiss Cycling fördert Bosch die nachhaltige Entwicklung des E-MTB im Alpenraum.

 

Der 1883 gegründete Schweizer Radsport-Dachverband verfügt über ausgezeichnete Referenzen in Aus- und Weiterbildung. Seit 2004 stehen Lehrgänge für Mountainbike-Guides auf dem Programm. Für die kommende Saison wird das Angebot um die elektrisch unterstützte Variante erweitert. Markus Pfisterer, Geschäftsführer Swiss Cycling, sagt über die Beweggründe: "E-Mountainbikes erfreuen sich wachsender Beliebtheit und erreichen immer breitere Nutzergruppen. Swiss Cycling sieht in diesem Trend eine Chance und einen großen Bedarf. Wir freuen uns, zusammen mit Bosch eBike Systems das Projekt E-Mountainbike-Kurse anzugehen."

 

Vor dem Durchbruch: E-Mountainbiking in der Schweiz
Laut einer aktuellen Studie der Gfk Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Fahrradhandelsverband Velosuisse gehen 86 Prozent der Fachhändler davon aus, dass im Segment E-Mountainbike das größte Wachstum erzielt wird. Mit der Entwicklung der Performance Line CX, einem speziell auf die Bedürfnisse von E-Mountainbikern angepassten Antriebssystem, ist Bosch in diesem Bereich führend und übernimmt Verantwortung.

 

Professionelle Strukturen und die Vermittlung von Wissen bilden für Bosch eBike Systems die Grundlage, einen Trend nachhaltig zu gestalten. "E-Mountainbike-Kurse bieten Interessenten die Gelegenheit, das neue Fahrgefühl kennenzulernen, sich weiterzubilden und mit jeder Menge Spaß im Gelände unterwegs zu sein", so Fleischer. Im Zentrum der Kurse stehen Verkehrs- und Verhaltensregeln sowie die Beherrschung des E-Bikes. Mit dem Angebot werden erstmals spezifische Sicherheitskurse und Fahrtrainings für den Breitensport durch einen nationalen Anbieter umgesetzt. Pfisterer erläutert: "Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern möchten wir einen verantwortungs- und rücksichtsvollen Umgang mit der Umwelt und gegenüber anderen Nutzergruppen vermitteln, um Unsicherheiten und Vorbehalten entgegenzuwirken."

 

Link zur Studie: http://www.velosuisse-event.ch/downloads/unterlagen/GfK_exklusiv%20InfoTech%202016_Fazit.pdf

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0