Eva Lechner: Road to Rio

Die Südtirolerin Eva Lechner ist gut drauf. Mental und physisch. Die Cross-Saison war ein großer Erfolg. Gesamtzweite im Weltcup, zwischenzeitlich im Leader-Trikot. Noch nie war eine Italienerin so weit vorne. Im Olympia-Jahr ist jeder Sieg zusätzliche Motivation. Inzwischen rollt sich die Südtirolerin auf der Straße und dem Mountainbike ein.

 

Auftanken in Zypern
Der erste Renneinsatz nach dem Cross-Weltcup fand in Zypern statt. Bei einem Etappenrennen auf dem Moutainbike. Da kommen Sommergefühle auf. Eva Lechner sagt, sie habe gut trainieren können und sich wohlgefühlt. Am Ende gab es einen achten Gesamtrang. Das Rennen in Zypern, benannt nach einem bekannten Freiheitskämpfer (Grigoris Afxentiou, Anm.d.Red.), ist bei den Weltklassefahrern sehr beliebt. Sie mögen die angenehmen Temperaturen und die Atmosphäre. Auch Deutschlands Olympiastar Sabine Spitz war da. Inzwischen hat das Afxentia-Rennen ein kleines Jubiläum zu verbuchen. Zwischen dem 25. und 28. Februar 2016 fand die zwanzigste Auflage statt.

Straßenweltcup in Italien
Eine Premiere im Frauenradsport feiert 2016 die UCI Women`s World Tour, kurz WWT. Diese Rennserie auf der Straße ersetzt den bisherigen Frauen-Weltcup. Die UCI plant damit den Frauenradrennsport attraktiver zu machen und auch bei den Frauen große Highlights fix in den Rennkalender zu installieren. Gemeint sind Klassiker wie Gent-Wevelgem, die Flandernrundfahrt oder Fleche Wallonne. Eva Lechner, bekanntermaßen vielseitig und auch auf der Straße erfolgreich, startet beim Weltcup am 20. März in ihrer italienischen Heimat. Das Rennen nennt sich "Trofeo Alfredo Binda", benannt nach dem Italo-Rad-Idol Alfredo Binda und unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Cittiglio.

Talkshow und Sportlerwahl
Dass Eva Lechner nicht nur auf dem Rad gern gesehen ist, zeigt sich bei einem anderen Anlass. So ist Südtirols Vorzeigeathletin Gast einer Talkshow, die regelmäßig im öffentlich-rechtlichen RAI-Fernsehen ausgestrahlt wird. Die Show ist am 1. April auf RAI-Südtirol zu sehen, im Anschluss an die abendliche Tagesschau nach 20 Uhr. Kein Witz. Eva Lechner wird neben einem Musiker und einem Schauspieler eine gute Figur abgeben. Ganz ohne Bike. Ein Pflichttermin für alle Fans. Wer der Südtirolerin etwas Gutes tun möchte, kann sie auch bei der aktuellen Wahl zur Sportlerin des Jahres unterstützen. Die Wahl läuft noch bis zum 23. März und ist auch online möglich. Eva Lechner freut sich über jeden Klick, wie sie sagt. Auch das ist Motivation auf dem Weg zum großen Highlight des Jahres. Olympia 2016 am 20. August in Rio.

LINK zu Südtirols Wahl der Sportler des Jahres: http://www.stol.it/Sportlerwahl

 

Redaktion: Dr. Josef Bernhart

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0