Cross-Event im Zuericher Trendquartier

Mit vereinten Kräften organisieren die Macher der EKZ CrossTour und die Organisatoren des Züricher "Urban Bike Festival" das sportliche Highlight der drei Eventtage. Sie stellen am Samstag, den 2. April 2016 den Urban Cyclocross auf die Reifen: ein neues Rennformat mitten im Trendquartier Zürich-West.

 

Beim Urban Bike Festival sollen in Zukunft jährlich wiederkehrend während dreier Tage die urbane Velokultur, moderne Mobilität und der dazugehörige Lifestyle thematisiert und zelebriert werden.

Modern und trendig präsentiert sich heute auch der traditionelle Radquersport. Radquer, heute auch

Cyclocross genannt, hat in der Schweiz während der letzten Jahre einen großen Aufschwungerlebt, auch dank der EKZ CrossTour. Höchste Zeit, den Cross-Trend in urbane Umgebung zu führen.

 

Normalerweise liegt der Fokus bei der EKZ CrossTour auf den drei Säulen Breitensport, Nachwuchs

und Spitzensport. Für das Urban Bike Festival wird dieses rasante Rennformat auf die Stadt angepasst und nach Zürich-West geholt: Statt über Stock und Stein, Feld und Wiese und je nach Wetter durch Dreck und Schlamm geht es am 2. April mitten durchs Quartier Zürich-West. Wo sonst trendbewusste Stadtbewohner ihre Einkäufe erledigen und sich nachts das Partyvolk tummelt, stürzen sich die waghalsigen Cyclocrosser über Randsteine, Treppenstufen hoch und runter, rasen über den Lettenviadukt und die Josefwiese –

ein noch nie gesehenes Spektakel ist garantiert!

 

Cross-Sportler Zahner: "Hart umkämpftes Spektakel in urbaner Umgebung"

Der Zürcher Simon Zahner, Gesamtzweiter der EKZ CrossTour und einer der besten Schweizer Radquerprofis, freut sich schon jetzt auf das Urban Cyclocross: "Es hat sich gelohnt, so lange diesen

Sport zu betreiben, denn seit 1998 fahre ich Radquerrennen. Das Urban Cyclocross wird für mich zum

Novum. Die Vorfreude, mitten in der Stadt Zürich an einem solchen Wettkampf anzutreten, ist riesig."

Es werde ein Spektakel in einer urbanen Umgebung, mit einer äußerst attraktiven Streckenführung,

fügt der 32-Jähirge hinzu. "Es wird hart umkämpfte Duelle geben. Mein Ziel ist der Sieg", verrät Zahner

und lässt klar erkennen, dass es sich beim Urban Cyclocross nicht um einen Showwettkampf handelt.

 

Über den Rollensprint ins exklusive Teilnehmerfeld

Ein auserlesenes Feld von 18 Frauen und 64 Männern wird um Ruhm und Ehre beim ersten Urban

Cyclocross kämpfen. Die besten Teilnehmer der vergangenen Saison der EKZ CrossTour erhalten

einen direkten Startplatz zugesichert. Zu den Jahresbesten gesellen sich einige auserwählte

Special Guests. Der Großteil der Startplätze ist jedoch offen für alle. Wer genug PS in den Beinen hat,

qualifiziert sich aus eigener Muskelkraft fürs Urban Cyclocross, welches von 14 Uhr bis 17:30 Uhr

stattfindet.

Im Vorfeld des Festivals wird im Freitag Flagship Store um die begehrten und limitierten Startplätze

gekämpft: Beim Rollensprint, auf der in der Szene bestens bekannten Gold-Sprint-Anlage, wird

gestrampelt, bis der Puls auf 180 ist und die Beine nur noch Wackelpudding sind. Auch am Renntag

selber gibt es noch einige Startplätze direkt auf dem Turbinenplatz zu ergattern.

 

Nur die Besten schaffen es bis ins Finale

Die qualifizierten Frauen und Männer kämpfen schließlich auf der atemraubenden Strecke durch die

unglaubliche Kulisse zwischen der Hardbrücke und der Josefwiese in einem Ausscheidungsmodus um

den Finaleinzug. Jeweils sechs Crosser treten gegeneinander an. Die jeweils besten Fahrer/innen kommen eine Runde weiter und treten am Ende im großen Finale gegeneinander an!

 

Festival mit durchmischtem Programm für ein durchmischtes Publikum

Auf dem Turbinenplatz mitten im Trendquartier Zürich-West, da wo Alt auf Neu trifft, wird sich das

Eventgelände des Urban Bike Festival befinden. Hier begegnen sich verschiedene Arten von Mobilität

und Lebensstilen: Velo trifft auf Fußgänger, Tram auf Auto, Banker auf Partygänger, Familie auf

Student, Trendbeiz auf Großfirma – so breit diese Palette ist, so vielfältig soll auch das Festivalpublikum sein. Zwischen Bahnhof Hardbrücke und Escher-Wyss-Platz ist es optimal erschlossen. Darüber hinaus sorgen verschiedene Aktivitäten und Programmpunkte dafür, dass die ganze Stadt als Spiel- und Veranstaltungsort miteinbezogen wird. Das vielfältige und umfangreiche Programm beinhaltet Velo-Expo, Velotests, Pumptrack, Mini Drome, Laufradrennen für Kinder, Shows und Partys.

 

Weitere Infos und Anregungen :

https://www.youtube.com/watch?v=gub1CUEX5bM

http://urbanbikefestival.ch/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0